Eine Behörde soll neu ab Juli einbürgern

Einbürgern in Ingenbohl soll nicht mehr die Gemeindeversammlung. Das hat nicht nur mit dem Gesetz zu tun.

Drucken
Teilen
Einbürgerungen in Ingenbohl werden künftig von einer Behörde vorgenommen (Symbolbild/Neue LZ).

Einbürgerungen in Ingenbohl werden künftig von einer Behörde vorgenommen (Symbolbild/Neue LZ).

Am Freitag gab der Gemeinderat Ingenbohl auch bekannt, dass Einbürgerungen künftig von einer Behörde vorgenommen werden sollen. Die Gemeinde habe eine Grösse erreicht, wo nicht mehr jeder jeden kenne. Da mache es wenig Sinn, Einbürgerungen der Gemeindeversammlung vorzulegen.

Der Ingenbohler Gemeinderat folgt damit Empfehlungen des Kantons Schwyz.

Harry Ziegler

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Schwyzer Zeitung oder als Abonnent kostenlos im E-Paper.