Einige Sirenen blieben stumm

Auf die Sirenen in der Zentralschweiz ist im Grossen und Ganzen Verlass. Dies zeigt eine erste Auswertung des nationalen Testtags. Einige funktionierten allerdings nicht.

Drucken
Teilen
Der Test der stationären und mobilen Sirenen im Kanton Schwyz ist erfolgreich abgelaufen. (Bild: Archiv Neue LZ)

Der Test der stationären und mobilen Sirenen im Kanton Schwyz ist erfolgreich abgelaufen. (Bild: Archiv Neue LZ)

Die erste Auswertung des Kantons Zug zum durchgeführten Sirenentest zeigt, dass auf die Sirenen Verlass ist: Laut dem Amt für Zivilschutz und Militär funktionierten drei der 47 stationären Sirenen nicht. Alle mobilen Sirenen für den Allgemeinen Alarm funktionierten störungsfrei. Insgesamt wurden im Kanton Zug 47 stationäre und 24 mobile Sirenen auf ihre Funktionstüchtigkeit getestet. Das vorläufige Resultat entspricht demjenigen der letzten Jahre.

Im Kanton Luzern wurden lautTheo Glanzmann, Alarmierungsverantwortlicher des Kantons, 172 stationäre und 133 mobile Sirenenanlagen geprüft. Bei den stationären Anlagen sind zwei wegen Bauarbeiten temporär ausser Betrieb, die übrigen funktionierten ohne Probleme. Bei den mobilen Anlagen bestanden 9 den Test nicht, sie funktionierten gar nicht oder nur für wenige Sekunden.

Der Kanton Schwyzist laut Mitteilung mit einem dichten Netz von 107 stationären und 66 mobilen Alarmsirenen bestückt. Alle Sirenen hätten den Test bestanden, heisst es.

Auch im Kanton Uridarf das Ergebnis als sehr gut bewertet werden, funktionierten doch von den Sirenen für den allgemeinen Alarm 39 von 40 stationären und 24 von 25 mobilen Sirenen einwandfrei. Beim Wasseralarm funktionierten alle 25 Sirenen fehlerfrei.

Auch in den Kantonen Ob- und Nidwalden wurden die Sirenen getestet. Über deren Auswertung liegt noch nichts vor. Der Sirenentest findet jährlich am ersten Mittwoch im Februar statt.

rem