EINSIEDELN: Das Sportzentrum erhält eine neue Chance

Das Projekt «Crystall» des Bezirks und der Sporthalle Eschbach AG wurde vor zwei Jahren begraben. Jetzt nimmt das Sportzentrum einen neuen Anlauf.

Merken
Drucken
Teilen
Blick von der Schanze im Eschbach, wo das Sportzentrum realisiert werden soll. (Bild Fredi Zehnder/Neue SZ)

Blick von der Schanze im Eschbach, wo das Sportzentrum realisiert werden soll. (Bild Fredi Zehnder/Neue SZ)

Bei den Einsiedler Schanzen im Eschbach soll ein gross angelegtes Sportzentrum realisiert werden – vor zwei Jahren war hier ebenfalls ein Zentrum projektiert, das jedoch am Finanziellen scheiterte. Geplant sind eine Eis- und Curlinghalle, ein Schwimmbad, ein Hotel, ein Kompetenzzentrum der Trainingsgemeinschaft Hütten und ein Sportgeschäft. Das Projekt ist modular aufgebaut. Wenn alles optimal läuft, sollte das Sportzentrum 2012 eröffnet werden können.

Hinter dem Projekt steht Implenia, der bedeutendste Baudienstleistungskonzern der Schweiz. Bereits wurde eine beträchtliche Summe in die Planungskosten investiert. Ob das Unternehmen nur als Planer und Bauherr oder auch als einer der Investoren auftritt, war nicht in Erfahrung zu bringen. Genauso wenig wie mögliche Namen weiterer Investoren. Auf Anfrage unserer Zeitung wollte Implenia diesen Sachverhalt weder bestätigen noch dementieren.

Urs Gusset

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.