EINSIEDELN: Die Parkuhren via Handy füttern

Auf den gebüh­renpflichtigen Einsiedler Parkplätzen kann die Parkzeit via Handy berappt werden. Auch eine Option für andere Gemeinden?

Merken
Drucken
Teilen
Parkgebühr mit dem Handy bezahlen. (Bild Manuela Matt/Neue SZ)

Parkgebühr mit dem Handy bezahlen. (Bild Manuela Matt/Neue SZ)

Wer knapp vor Zugsabfahrt auf den Bahnhofparkplatz hetzt, kennt das Problem: Parkticket bezahlen, zurück rennen, Ticket deponieren, im schlimmsten Fall noch nicht mal Kleingeld finden oder selbiges in der Eile rund um die Parkuhr auf dem Boden verteilen: Wertvolle Minuten sind verloren, und das, obwohl jede Sekunde zählt. In Einsiedeln sind mit den neuen «epark24»-Parkplätzen solche Zeiten vorbei.

Der oder die Parkierende ruft auf eine bestimmte Nummer an und gibt mit der Endziffer an, wie lange das Auto auf einem bestimmten Platz abgestellt werden soll. Via Handygebühr wird dann gleich die Parkzeit verrechnet.

Eine Alternative für andere Gemeinden? Antonio Prioli, Lachner Gemeinderat und Ressortleiter Planung, ist nicht grundsätzlich abgeneigt: «Gehört haben wir davon. Die Idee müssten wir erst im Detail prüfen. Aber wenn es sich an anderen Orten bewährt – warum nicht?»

Sarah Gaffuri

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.