EINSIEDELN: Fahrerflucht nach zwei Auffahrkollisionen

Eine 30-jährige Automobilistin hat am Freitagnachmittag in Einsiedeln zwei Auffahrkollisionen verursacht. In beiden Fällen machte sie sich davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei stellte sie in ihrer Wohnung.

Drucken
Teilen

Jemand hatte sich das Kontrollschild der Automobilistin gemerkt. Als die Polizei bei ihr auftauchte, wollte sie zuerst nichts wissen von den Unfällen und verweigerte den Polizisten den Zutritt zur Wohnung.

Weil sie laut Polizei-Communiqué vom Samstag deutliche Anzeichen von Angetrunkenheit zeigte, wollten die Polizisten einen Atemlufttest durchführen. Auch den verweigerte die Frau. Auf Anordnung der Untersuchungsbehörden wurde daraufhin eine Blutprobe durchgesetzt.

sda