EINSIEDELN: Fast jeder Dritte ist zu schnell unterwegs

Bei Geschwindigkeits­kontrollen in Einsiedeln, Gross, Schindellegi und Rothenthurm waren viele zu schnell unterwegs. Vor dem Kloster Einsiedeln fast jeder dritte.

Drucken
Teilen
Das Kloster Einsiedeln. (Archivbild Remo Nägeli/Neue LZ)

Das Kloster Einsiedeln. (Archivbild Remo Nägeli/Neue LZ)

In der Nacht auf Sonntag, 22. März, führte die Kantonspolizei Schwyz während fünf Stunden in Einsiedeln, Gross, Schindellegi und Rothenthurm Geschwindigkeits-kontrollen durch.

Wie es in einer Mitteilung der Polizei heisst, wurde die höchste Übertretungsquote vor dem Kloster Einsiedeln festgestellt: 27 Prozent der 58 gemessenen Fahrzeuge waren in der 30er-Zone zu schnell unterwegs. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 51 Kilometer pro Stunde (km/h). Die höchste Geschwindigkeitsüber-schreitung wurde gegen Mitternacht im Chaltenboden (Schindellegi) mit 117 statt der erlaubten 80 km/h gemessen.

ana