EINSIEDELN: Filmemacher eröffnet sein eigenes Kino

Einsiedeln erhält ein zweites Kino. Es öffnet am Donnerstag seine Türen mit einer Schweizer Premiere.

Drucken
Teilen
Franz und Esther Kälin im neuen Kinosaal. (Bild Victor Kälin/Einsiedler Anzeiger)

Franz und Esther Kälin im neuen Kinosaal. (Bild Victor Kälin/Einsiedler Anzeiger)

Das neue Kino nennt sich «Cineboxx», liegt an der Schnabelsbergstrasse in der Nähe der Schanzenanlage und hat weit über 1 Million Franken gekostet. Hinter dem Betrieb stehen der Einsiedler Filmemacher Franz Kälin und dessen Frau Esther. Kälin hat sich einen Namen gemacht als Filmemacher. Aus seiner Kamera stammen Dokumentar- und Spielfilme wie «Rampass» und Turpeland», Filme über die frühere Schwyzer Klostermühle oder den Örgelidoktor Martin Nauer.

272 Sitzplätze
Jetzt eröffnet der Filmemacher und Fotograf sein eigenes Kino. Kern des 22 Meter langen und 16 Meter breiten Neubaus an der Schnabelsbergstrasse ist der 9 Meter hohe Kinosaal. Er verfügt über 272 Sitzplätze, inklusive 100 Logen. Beim Kino und in der unmittelbaren Umgebung liegen rund 200 Parkplätze. 

«Cineboxx» zeigt morgen Donnerstagabend als Schweizer Premiere (20.15 Uhr) Marc Forsters «Kite Runner».

Mit der «Cineboxx» verfügt Einsiedeln ab sofort über ein zweites Kino neben dem altbekannten Kino Etzel.

Bert Schnüriger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Schwyzer Zeitung