EINSIEDELN: Pater Kassian Etter ist verstorben

Im Kloster Einsiedeln ist der bekannte Benediktinermönch Kassian Etter am Freitagnachmittag überraschend verstorben. Der 80-jährige Priester war für seine Theater- und Sportleidenschaft bekannt.

Drucken
Teilen
Pater Kassian Etter im Juli 2008. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Pater Kassian Etter im Juli 2008. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

So spielte er regelmässig am Einsiedler Welttheater mit. Er kommentierte auch fürs Schweizer Fernsehen die letzten Olympischen Spiele in Peking. Pater Kassian Etter war in seinen jungen Jahren ein erfolgreicher Kugelstösser und Leichtathlet.

Später studierte er Physik und unterrichtete 39 Jahre lang rund 2000 Schüler an der Stiftsschule Einsiedeln in den Fächern Physik und Mathematik. Pater Kassian war einer der Söhne von Bundesrat Philipp Etter. Kassians Bruder Alois starb im Februar dieses Jahres.

Als Folge des plötzlichen Todes von Pater Kassian Etter fallen die in der Kirche Gut Hirt geplanten Karwochenpredigten am Montag, Dienstag und Mittwoch aus.

Gemäss Mitteilung des Klosters findet der Beerdigungsgottesdienst am kommenden Mittwochvormittag statt.

Harry Ziegler/ap