EINSIEDELN: Räuber zählt Beute am Stammtisch

Neues zum Überfall auf den Migrolino im Bahnhof Einsiedeln. Der Räuber flüchtete mit seiner Beute über die Strasse ins Gasthaus Isebähnli. Dort zählte er gemütlich das Geld. Bis die Polizei kam.

Drucken
Teilen
Im Restaurant Isebähnli zählte der 45-Jährige seine Beute. Wirtin Andrea Schatt hat alles gesehen. (Bild: TeleZüri)

Im Restaurant Isebähnli zählte der 45-Jährige seine Beute. Wirtin Andrea Schatt hat alles gesehen. (Bild: TeleZüri)

Einsiedeln lacht über den dümmsten Räuber weit und breit. Der bewaffnete Raubüberfall am hellichten Sonntag auf den Migrolino im Bahnhof Einsiedeln (<em>wir berichteten</em>) war ganz offensichtlich das Werk eines blutigen Amateurs. Verhaftet wurde der 45-jährige Täter, ein im Dorf bekannter Einsiedler, gleich gegenüber im Restaurant Isebähnli. Die Wirtin erzählt TeleZüri die unglaubliche Geschichte. gh