Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EINSIEDELN: Spaziert da Wolf M52 am Etzel?

Ein tierisches Video sorgt im mittleren Kantonsteil von Schwyz für Aufregung. Der Clip zeigt den ortsbekannten Wolf M52 am Etzelpass. Oder auch nicht. Wir haben einen Experten gefragt.
M52 trug früher einen Sender. (Bild: www.gr.ch)

M52 trug früher einen Sender. (Bild: www.gr.ch)

In den WhatsApp-Gruppen rund um Einsiedeln herrschte am Donnerstag Hochbetrieb. Ein Handyvideo ging um alle Ecken. Es zeigt einen Vierbeiner im Dunkeln. Dieser trottet friedlich der Strasse entlang.

Das Video ist rund 80 Meter unterhalb des Etzelpasses aufgenommen worden, angeblich am Mittwoch. Der Standort lässt sich verifizieren, der Zeitpunkt nicht. Anhand der Strassenverhältnisse könnten die Aufnahmen durchaus am Mittwochabend gemacht worden sein. Die Details bleiben wohl ein Geheimnis, der filmende Autofahrer ist namentlich nicht bekannt.


Der «Bote der Urschweiz» zeigte den Clip Christian Müller, Vizepräsident des Vereins CHWOLF. Spannend wäre ja eine Antwort auf die Frage: Ist das der Bündner Wolf M52, den man schon mehrfach in unserem Gebiet gesichtet hat? «Anhand dieser Bilder kann man das nicht mit Sicherheit beurteilen», so Müller. Die verwackelten Aufnahmen im Scheinwerferlicht reichen nicht aus.

Soweit erkennbar, könnte sein Benehmen sehr wohl dem eines Wolfs entsprechen. Das Tier dreht sich ein paar Mal neugierig um und verlässt dann die Strasse. Das Auto wird nicht als Gefahr angesehen. Der Vierbeiner bringt es nicht mit dem Menschen in Verbindung. Der Körperbau ist Wolf-typisch massig und breit. Kommt hinzu, dass der Etzel im Streifgebiet des M52 liegt.

Laut Christian Müller könnte es sich aber ebenso um einen Wolfshund handeln. Das Tier hat einen Watschelgang. Ein typischer Wolf schwebt regelrecht über den Boden. Schwanz und Ohren wären für Wolfverhältnisse aussergewöhnlich lang und spitz. Müller fügt aber an: «Jeder Wolf kann anders aussehen.»

Geri Holdener

Ist er es? Die aktuelle Aufnahme am Etzel. (Bild: Screenshot WhatsApp)

Ist er es? Die aktuelle Aufnahme am Etzel. (Bild: Screenshot WhatsApp)

Die Aufnahmen sind hier, gleich unterhalb des Etzelpasses entstanden. (Bild: Google Street View)

Die Aufnahmen sind hier, gleich unterhalb des Etzelpasses entstanden. (Bild: Google Street View)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.