EINSIEDELN: Tempo 30 kommt in Einsiedeln gut an

Die Nachkontrolle der Tempo-30-Zone in Einsiedeln fördert erfreuliche Ergebnisse zu Tage. Die Massnahmen haben sich bewährt, die Regeln werden befolgt.

Drucken
Teilen
Stephan Zürcher. (Bild Philipp Fanchini/Neue SZ)

Stephan Zürcher. (Bild Philipp Fanchini/Neue SZ)

«Das Verkehrsregime hat sich während des letzten Jahres bewährt», sagt Stephan Zürcher, Abteilungsleiter Infra­struktur beim Bezirk Einsiedeln im Gespräch mit unserer Zeitung.

Gemäss Verordnung über Tempo-30-Zonen sind realisierte Projekte wie die Tempo-30-Zone in Einsiedeln späte­stens nach einem Jahr auf ihre Wirksamkeit zu überprüfen. Eine solche Nachprüfung wurde nun durchgeführt. Das Zürcher Raumplanungsbüro «Birchler + Wicki» hat den entsprechenden Bericht erstellt, der zur Infor­mation an den Kanton weitergeleitet wird. Der Bericht schliesst positiv: «Der Verkehrsverlauf entspricht den Erwartungen und Anforderungen an eine Tempo-30-Zone.»

Vor allem die Geschwindigkeitsmessungen an insgesamt elf Punkten zeigen ein erfreuliches Bild: 85 Prozent aller Fahrzeuglenker durchfahren die Tempo-30-Zone mit weniger als 38 Kilometern in der Stunde.

Harry Ziegler

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Schwyzer Zeitung.