Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

EINSIEDELN: Türsteher angegriffen und am Kopf verletzt

Mit einer Flasche und Faustschlägen wurde in Einsiedeln ein Türsteher traktiert. Mit Pfefferspray konnte der Angreifer in die Flucht geschlagen werden.
Pfefferspray kann ein nützliches Mittel zur Selbstverteidigung sein. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Pfefferspray kann ein nützliches Mittel zur Selbstverteidigung sein. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

In Einsiedeln wurde am Montag gegen Mitternacht ein Türsteher einer privaten Sicherheitsfirma vor einer Bar angegriffen und verletzt. Wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilte, hatte ein Mann ihn unvermittelt angegriffen, mit einer Flasche am Kopf verletzt und mit Faustschlägen traktiert. Daraufhin setzte der Türsteher seinen Pfefferspray ein, worauf der Angreifer die Flucht ergriff. Eine Polizeipatrouille konnte den alkoholisierten 24-jährigen Schweizer stellen und ihn in Haft nehmen. Der 42-jährige Sicherheitsmann erlitt derart schwere Kopfverletzungen, dass er sich in Spitalpflege begeben musste.

zim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.