EINSIEDELN: Willerzell: Weitere Option ins Spiel gebracht

In Willerzell ist eine Überbauung geplant. In einem Teil sollen auch bediente Wohnformen realisiert werden können.

Drucken
Teilen
Blick vom Katzenstrick auf Einsiedeln. (Bild Laura Vercellone/Neue SZ)

Blick vom Katzenstrick auf Einsiedeln. (Bild Laura Vercellone/Neue SZ)

Seit über 30 Jahren besitzt der Schweizerische Blindenbund in Willerzell zwei Bauparzellen. Seit längerem bietet er nun die beiden Grundstücke westlich und östlich der Seestrasse zum Kauf an.

Für den oberen Teil der Parzelle östlich der Seestrasse ist ein Gestaltungsplan in Kraft. Er sieht den Bau von sechs Mehrfamilienhäusern vor. Für zwei Gebäude reichte das Konsortium im Oktober des letzten Jahres ein Baugesuch ein. Die Bewilligung ist noch ausstehend.

Für die Restfläche im Bereich des früheren Gasthauses Löwen strebt der Blindenbund nun eine Revision der Sonderbauvorschriften des Gestaltungsplans an. So soll die Nutzung mit Laden- und Restaurationsflächen möglich sein. Ebenso die Realisation von bedienten Wohnformen wie Senioren- und Behindertenwohnungen, Hotelzimmern, Hotelsuiten oder Hotelappartements.

fz/Neue SZ

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.