Einsiedler Abt kann Klinik erstmals verlassen

Auch einen Monat nach seinem Unfall befindet sich Martin Werlen in der Reha. Am Wochenende konnte er die Klinik allerdings erstmals für zwei Tage verlassen.

Merken
Drucken
Teilen
Abt Martin Werlen ist auf dem Weg der Genesung. (Bild: Archiv Laura Vercellone/Neue SZ)

Abt Martin Werlen ist auf dem Weg der Genesung. (Bild: Archiv Laura Vercellone/Neue SZ)

Am 13. Januar ist Abt Martin Werlen (49) beim Badminton-Spielen schwer verunfallt. Nach 10 Tagen im Universitätsspital Zürich kam er in die Reha-Klinik Valens (SG), wo er immer noch in der Therapie sei. Wie der Abt über den Informationsdienst des Klosters Einsiedeln ausrichten lässt, sei er zuversichtlich, was seinen Heilungsprozess angehe. Er mache täglich Fortschritte und am letzten Wochenende habe er erstmals zwei Tage ausserhalb der Klinik verbracht.

Sobald er dazu fähig sei, werde er die Öffentlichkeit in aller Transparenz informieren, was beim Unfall passiert und seither geschehen sei.

pd/bep