ELEKTRIZITÄTSWERK DES BEZIRKS SCHWYZ: Strom und Bonus von EBS

Das Elektrizitätswerk des Bezirks Schwyz hat 2009 ausgezeichnet gewirtschaftet. Das durften die Aktionäre, bestehend aus mehreren Schwyzer Gemeinden, dem Bezirk Schwyz und der Oberallmeindkorporation Schwyz am Samstag zur Kenntnis nehmen.

Drucken
Teilen
Unter das Jahr 2009 kann die EBS einen zufriedenen Strich ziehen. (Bild Bert Schnüriger/Neue SZ)

Unter das Jahr 2009 kann die EBS einen zufriedenen Strich ziehen. (Bild Bert Schnüriger/Neue SZ)

Der Betriebsertrag des Bezirkskraftwerks lag bei 46,3 Millionen Franken, der Jahresgewinn bei 2,43 Millionen Franken. Grund zur Freude für die Aktionäre: Sie bekommen eine 12-prozentige Dividende ausgeschüttet, insgesamt 1,38 Millionen Franken. Die öffentliche Hand profitiert noch weiter, von Wasserzinsen und Gebühren.

Das EBS ist in den letzten Jahren nicht zuletzt auch durch seine Tochtergesellschaften gewachsen. Und der Raumbedarf ist gestiegen. So ist in Ibach eine Erweiterung des Werkhofes vorgesehen. In der Überbauung sind Werkstätten, Lagerräume und Büros etwa für die EBS-Unternehmen KFA Schwyz oder Erdgas Innerschwyz sowie 17 Wohnungen geplant. Läuft alles rund, rechnet Verwaltungsratspräsident Ruedi Reichmuth mit einem Baubeginn für diesen Herbst.

Erhard Gick

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Schwyzer Zeitung.