ENERGIE: Der Spital Schwyz heizt bald ökologisch

Im Spital Schwyz wird die Wärme grün. Was im Wintersried aus Mist und Abfall entsteht, wird bald das Spital heizen.

Drucken
Teilen
Baptist Reichmuth (links) und Theo Camenzind vor der Vertragsunterzeichnung. (Bild Laura Vercellone/Neue SZ)

Baptist Reichmuth (links) und Theo Camenzind vor der Vertragsunterzeichnung. (Bild Laura Vercellone/Neue SZ)

Zwei einheimische Unternehmen spannen zusammen. Am Freitag unterzeichneten die Krankenhausgesellschaft Schwyz und die Agro Energie Schwyz AG einen Vertrag über die Lieferung von Wärme an das Spital. «Mit dem Spital Schwyz haben wir unsere Anlage auf einen Schlag zu einem Sechstel ausgelastet», sagte Baptist Reichmuth, Verwaltungsratspräsident der Agro Energie Schwyz AG. Das Spital Schwyz sei dadurch ein «nicht unerheblicher Energiebezüger».

«Mit dem Anschluss an das Wärmeverbundnetz der Agro Energie sparen wir eine enorme Menge an Erdöl», sagte der Präsident der Krankenhausgesellschaft Schwyz, Theo Camenzind. Das Spital Schwyz verfeuert jährlich gegen 250'000 Liter Erdöl zu Heizzwecken. «Für uns war es klar, dass wir als Gesundheitsdienstleister auch etwas fürs Klima und damit für den Menschen tun möchten», so Camenzind. Denn schliesslich stehe der Mensch im Krankenhaus im Mittelpunkt.

Harry Ziegler

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.