Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ENERGIE: Heizungen neu justiert: Schwyzer Verwaltung spart Energie und Geld

Im Kanton Schwyz hat die Verwaltung mit Anpassungen und neuen Einstellungen an Heizungen und Lüftungen in 17 von 70 Gebäuden die Energiekosten um zehn Prozent gesenkt. Das 2010 begonnene Projekt wird bis 2019 fortgeführt.
Ein Mann stellt die Heizung ein. (Bild: Neue LZ)

Ein Mann stellt die Heizung ein. (Bild: Neue LZ)

Die Energiekosten für die Schul- und Verwaltungsgebäude lagen bei gut einer Million Franken pro Jahr. Mit den Massnahmen seien die jährlichen Kosten um 100'000 Franken gesenkt worden, teilte das Schwyzer Baudepartement am Donnerstag mit.

Im Amt für Militär, Feuer und Zivilschutz an der Schlagstrasse 87 etwa wurden die Heizungs- und Lüftungssysteme ohne Investitionen neu eingestellt. Zudem wurden effizientere Umwälzpumpen installierten. Die Investitionen dafür würden durch die Einsparungen innert weniger als zwei Jahren wettgemacht, heisst es in der Mitteilung.

Die 17 Gebäude werden in vier Etappen bis 2019 angepasst. Je nach Gebäudegrösse und Technik dauert die Betriebsoptimierung zwischen drei und fünf Jahren.

Vor zehn Jahren seien die Gebäude noch fast ausschliesslich mit Öl beheizt worden. Inzwischen werde die Hälfte des Wärmebedarfs mit erneuerbaren Energien gedeckt, heisst es in der Mitteilung. Die Energie stammt etwa aus Holzfernwärmenetzen, Holzschnitzelheizungen oder Wärmepumpen. (sda)

Bild: Baudepartement Schwyz

Bild: Baudepartement Schwyz

Bild: Baudepartement Schwyz

Bild: Baudepartement Schwyz

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.