Erneuter Volksentscheid zur Rotenfluh-Bahn

Am 25. September 2011 wird zum zweiten Mal darüber abgestimmt, ob die Gemeinde Schwyz einen Beitrag von 1,8 Millionen Franken an die Realisierung einer neuen Bahn auf die Rotenfluh leistet. Vor fünf Jahren war diesem Antrag sehr deutlich zugestimmt worden.

Drucken
Teilen
Am 25. September wird zum zweiten mal über einen Invstitionsbeitrag der gemeinde Schwyz an die Seilbahn Rickenbach Rothenfluh AG abgestimmt. (Bild: Archiv Andreas  Oppliger/Neue SZ)

Am 25. September wird zum zweiten mal über einen Invstitionsbeitrag der gemeinde Schwyz an die Seilbahn Rickenbach Rothenfluh AG abgestimmt. (Bild: Archiv Andreas Oppliger/Neue SZ)

Der Gemeinderat Schwyz ist auf das Gesuch der Seilbahn Rickenbach-Rotenfluh AG eingetreten, eine zweite Abstimmung über einen Investitionsbeitrag an die Bahnerschliessung der Rotenfluh durchzuführen. Vor knapp fünf Jahren hatten sich die Stimmbürger mit grosser Deutlichkeit dafür ausgesprochen, dass die Gemeinde sich an diesem Projekt mit einem Beitrag von 1,8 Millionen Franken beteiligt. Die Beitragszusicherung war allerdings auf fünf Jahre befristet und würde in wenigen Monaten auslaufen, schreibt die Gemeinde Schwyz in einer Medienmitteilung vom Mittwoch.

Da sich die Pläne für eine neue Rotenfluhbahn nun – auch nach der Genehmigung der Nutzungsplanung und damit der raumplanerischen Möglichkeiten für die Schaffung von zusätzlichen Parkplätzen bei der Talstation – konkretisieren, wird vom Verwaltungsrat auf einen Baubeginn im nächsten Jahr gehofft.

Die Abstimmung über den Investitionsbeitrag der Gemeinde findet am 25. September 2011 statt; die Vorberatung erfolgt an einer ausserordentlichen Gemeindeversammlung am 24. August 2011.

pd/zim