Erwachsene lernen lesen und schreiben

Trotz Schulabschluss: Viele Leute können nicht lesen und schreiben. Darüber gesprochen wird aber nicht. Der Kanton Schwyz geht nun in die Offensive.

Drucken
Teilen
Rund 800'000 Menschen in der Schweiz haben Mühe mit Lesen und Schreiben (Symbolbild Neue LZ).

Rund 800'000 Menschen in der Schweiz haben Mühe mit Lesen und Schreiben (Symbolbild Neue LZ).

Gemäss einer OECD-Studie aus dem Jahr 2005 geht man davon aus, dass gut 800'000 in der Schweiz lebende Personen Mühe mit Lesen und Schreiben bekunden.

Um dem entgegenzuwirken, bieten diverse Kantone Kurse an, auch der Kanton Schwyz. «Dieses Angebot nutzen erst wenige Personen», erklärt Karin Heiz, Pädagogische Mitarbeiterin beim Amt für Berufsbildung des Kantons Schwyz. Nicht, weil es im Kanton Schwyz keine Betroffenen gäbe, sondern weil Illettrismus nach wie vor ein Tabuthema sei. «Zudem ist es sehr schwierig, Betroffene direkt anzusprechen.»

Deshalb handelt der Kanton und versucht mit einer Werbekampagne, auf die Kurse aufmerksam zu machen. «Besser lesen, richtig schreiben – ein gutes Gefühl» heisst es auf Postkarten, die breit gestreut werden.

Irene Infanger/ks

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Sonntag in der Zentralschweiz am Sonntag.