Es blitzt an anderen Orten

Die Polizei hat im Kanton Schwyz vier Radarkästen versetzt. Mit Hilfe dieser Kästen stellte die Polizei in den vergangenen zwei Monaten über 3000 Bussen aus.

Drucken
Teilen
Die vier semistationären Radarkästen (wie hier in Goldau) wurden wieder versetzt. (Bild: Bert Schnüriger / Neue SZ)

Die vier semistationären Radarkästen (wie hier in Goldau) wurden wieder versetzt. (Bild: Bert Schnüriger / Neue SZ)

Folgende Radarkästen sind am 4. Januar versetzt worden:

  • Die Messanlage an der Gotthardstrasse in Ibach, die dort seit dem 3. November stand, wurde zum Schützenhaus an der Grundstrasse in Schwyz verschoben. Sie hat 281'991 Fahrzeuge gemessen, 1541 Verkehrsteilnehmer mussten gebüsst, 13 angezeigt werden, weil sie mehr 16 km/h zu schnell unterwegs waren.
  • In Merlischachen an der Luzernerstrasse wurden 361'631 Fahrzeuge erfasst, 801 waren zu schnell unterwegs, acht mussten angezeigt werden. Die Geschwindigkeitsmessanlage steht neu an der Oberdorfstrasse in Küssnacht.
  • Die Messanlagen an der Wilenstrasse in Wilen passierten 250'586 Fahrzeuglenker, 514 im Ordnungsbussen- und 4 im Anzeigenbereich. Sie steht ab sofort an der Euthalerstrasse in Euthal.
  • Die Messanlage, die an der St. Gallerstrasse in Lachen stand, wurde an die Churerstrasse in Altendorf versetzt. Sie hat 177'193 Fahrzeuge gemessen, 184 Fahrzeuglenker müssen gebüsst, drei verzeigt werden.


pd/rem