Etliche Temposünder im Kanton Schwyz

Am vergangenen Wochenende waren im Kanton Schwyz mehrere Schnellfahrer unterwegs. Bei einem Zwischenfall in Galgenen hat ein Auto beinahe einen Radfahrer angefahren.

Drucken
Teilen
Die Polizei wertet die Geschwindigkeitskontrollen aus (Symbolbild Neue LZ).

Die Polizei wertet die Geschwindigkeitskontrollen aus (Symbolbild Neue LZ).

Am Samstag, kurz nach 18 Uhr, war ein schwarzer BMW mit Schwyzer Kontrollschildern von Siebnen kommend auf der Brüelstrasse unterwegs. Wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilte, geriet das Auto beim Abbiegen in Richtung Moosstrasse aufgrund der überhöhten Geschwindigkeit ins Schleudern und kollidierte beinahe mit einem Radfahrer. Der Autolenker setzte seine Fahrt fort.

Die Kantonspolizei Schwyz bittet Personen, die die Fahrt beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 041 819 29 29 zu melden.

Mit 158 Km/h auf der A4

Die Kantonspolizei Schwyz führte am vergangenen Wochenende an mehreren Orten Geschwindigkeitskontrollen durch. Am Samstagabend waren in der 2. Altmatt in Rothenthurm 20% der Fahrzeug zu schnell unterwegs. Die Polizei musste 26 Ordnungsbussen und drei Anzeigen aussprechen. Der schnellste Lenker war mit 99 anstatt den erlaubten 60 Km/h unterwegs. Kurz nach ein Uhr morgens wurde im Birchli bei Einsiedeln ein Autofahrer mit 75 Km/h gemessen. Jeder vierte Verkehrsteilnehmer fuhr dort schneller als die erlaubten 50 Km/h.

Am Sonntagnachmittag zählte die Polizei in Immensee auf der Autobahn A4 innert einer Stunde stolze 108 Autos, die zu schnell unterwegs waren. Drei wurden angezeigt. Die höchst gemessene Geschwindigkeit betrug 158 Km/h.

pd/chg