Fahrer verschrottet sein Unfallauto

Ein Autofahrer hat in Steinen am 21. Juli bei einer Selbstkollision grossen Sachschaden angerichtet und hat daraufhin Unfallflucht begangen. Nun konnte der Unfallverursacher von der Polizei ermittelt werden.

Merken
Drucken
Teilen
Der Autofahrer zerstörte die Leitplanke. (Bild: Kapo Schwyz)

Der Autofahrer zerstörte die Leitplanke. (Bild: Kapo Schwyz)

Am frühen Samstagmorgen, 21. Juli, hatte ein unbekannter Fahrzeuglenker zwischen in Steinen, auf Höhe der Liegenschaft Bahnhofstrasse 25, bei einem Selbstunfall die dortige Leitplanke auf einer Länge von rund vier Metern massiv beschädigt und einen Sachschaden von mehreren tausend Franken angerichtet.

Aufgrund des Spurenbildes dürfte der Autofahrer aus Richtung Goldau gekommen sein und die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben. Nach der Kollision entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.

Die Kantonspolizei Schwyz konnte den ortskundigen Unfallverursacher dank einem Hinweis aus der Bevölkerung ermitteln. Der 28-jährige Schweizer hat nach der Kollision das Auto abgeschleppt und einige Tage später verschrotten lassen, heisst es in einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Schwyz vom Freitag. Er muss sich vor der Staatsanwaltschaft Innerschwyz verantworten.

pd/rem/zim