FALL LUCIE: Parteien kritisieren Geheimniskrämerei

Das getötete Au-pair-Mädchen Lucie wird im Kanton Schwyz erneut zum Politikum. Die SVP will den Fall nochmals thematisieren.

Drucken
Teilen

Die SVP will die Untersuchung zum Fall Lucie noch einmal auf das politische Tapet bringen. Laut SVP-Fraktionschef René Bünter soll das Kantonsparlament Einsicht erhalten in den Expertenbericht, der bis zur Teilveröffentlichung im «Tages-Anzeiger» vom Mittwoch unter Verschluss war.

Die FDP des Kantons Schwyz hält fest: «Dass der Inhalt eines zentralen Berichts einer Parlamentarischen Untersuchungskommission (PUK), über den eine solche Geheimniskrämerei betrieben wird, irgendwann auf irgendeinem Weg an die Öffentlichkeit gelangt, war voraussehbar. Die Reaktionen in der Bevölkerung zeigen, dass noch zu viele Fragen offen sind.»

Bert Schnüriger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Schwyzer Zeitung.