Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FAMILIENPOLITIK: Schwyzer Regierung will Familienzulagen um 10 Franken erhöhen

Im Kanton Schwyz soll die Familienzulage erneut um zehn Franken steigen. Dies schlägt die Regierung dem Kantonsrat vor. Künftig soll die Kinderzulage 220 Franken pro Monat betragen, die Ausbildungszulage 270 Franken.
Familien sollen im Kanton Schwyz mehr Zulagen erhalten. (Symbolbild Keystone)

Familien sollen im Kanton Schwyz mehr Zulagen erhalten. (Symbolbild Keystone)

Zudem möchte der Regierungsrat den Beitragssatz der Familienausgleichskasse Schwyz um 0,1 Prozent auf 1,4 Prozent senken. Dies teilte die Staatskanzlei am Montag mit.

Der Regierungsrat ist überzeugt, mit der Beitragssenkung und der Erhöhung der Kinderzulage von 210 auf 220 Franken sowie der Ausbildungszulage von 260 auf 270 Franken wirtschaftspolitischen wie auch familienpolitischen Anliegen Rechnung tragen zu können.

Die neuen Ansätze sollen ab 2017 gelten. Der Kantonsrat behandelt die Vorlage voraussichtlich im Herbst.

Bereits Ende 2014 hatte das Parlament beschlossen, die Familienzulagen um je 10 Franken zu erhöhen. Damit wollten Regierung und Parlament einen langsamen Abbau des Reservefonds einleiten. Laut Jahresrechnung 2015 aber sei dieser Effekt noch nicht stark genug und der Schwellenwert werde nach wie vor deutlich überschritten. Aus diesem Grund schlägt die Regierung nun erneut Anpassungen vor. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.