Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

FASNACHT: Japanesenspiel 2012: Vorbereitungen laufen

Die Planung hat wieder begonnen: Im Jahr 2012 wird ein weiteres Japanesenspiel in Schwyz aufgeführt. Das Amt des OK-Präsidenten geht in die Hände eines Neumitglieds.
Tony Dettling wirft beim traditionellen Gang über den Hauptplatz vor der Japanesen-GV Feuersteine aus. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Tony Dettling wirft beim traditionellen Gang über den Hauptplatz vor der Japanesen-GV Feuersteine aus. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Vor der eigentlichen Aufnahme in die Japanesengesellschaft ist Staatsarchivar Kaspar Michel bereits ein wichtiges Amt zugeteilt worden. Michel präsidiert das Organisationskomitee (OK) für das Japanesenspiel 2012. «Es ist eher ein ungewöhnlicher Weg, den wir eingeschlagen haben», meinte dazu Patrik Bamert, Leiter der vorbereitenden Projektgruppe und Vizepräsident (Meintschau) der Japanesengesellschaft. Normalerweise gehöre man bereits zum Verein, wenn man dieses Amt übernimmt. Kaspar Michel hingegen wurde erst am (gestrigen) Mittwochnachmittag an der Reichsversammlung aufgenommen.

Bekannt gegeben wurden an einer Medienkonferenz auch der Autor und der Regisseur des geplanten Japanesenspiels. Wie schon im Jubiläumsjahr 2007 agiert Viktor Weibel als Autor. Urs Kündig übernimmt das Amt des Regisseurs, Spielhesonusode wird Patrik Bamert sein. Welche Ideen Weibel für das Freilichtspiel hat, wollte er allerdings noch nicht verraten.

Irene Infanger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.