FEIERTAGE: Rekordfahrten von «Nez Rouge»

Mehr Fahrten, mehr transportierte Personen und mehr freiwillige Helfer: Die Aktion «Nez Rouge» war in der Zentralschweiz über die Festtage ein Erfolg.

Drucken
Teilen
Freiwillige der Aktion «Nez Rouge» im Einsatz. (Archivbild Adrian Baer/Neue LZ)

Freiwillige der Aktion «Nez Rouge» im Einsatz. (Archivbild Adrian Baer/Neue LZ)

Die freiwilligen Mitarbeiten führten im Kanton Luzern rund um Weihnachten und Silvester 588 Fahrten aus, das sind 5.2% mehr als noch 2008. Auch in der Region Zug-Innerschwyz ist ein Anstieg von 16.4% auf 425 Fahrten zu verzeichnen. 

Mehr Freiwillige, mehr Kilometer
Insgesamt wurden in Luzern 1365 Personen, in der übrigen Zentralschweiz 990 Personen nach Hause transportiert. Total 314 (Luzern) und 272 (Zug-Innerschwyz) Freiwillige haben die nicht mehr Fahrtüchtigen nach Hause chauffiert und dabei 29'330 Kilometer (+5 in Luzern (+5,7%) und 15'094 Kilometer (+13%) in der übrigen Zentralschweiz nach Hause chauffiert. 

Schweizweit stellte «Nez Rouge» im Vergleich zum Vorjahr eine Zunahme von 3% der Anzahl begleiteten Personen fest, wie es in einer Medienmitteilung heisst. 

Die Stiftung Nez Rouge will die Anzahl Verkehrsunfälle wegen Alkohol-, Drogen- und Medikamentenkonsum woei Müdigkeit verringern. Hierzu fährt sie während der Festtage die Fahrzeuge von fahruntüchtigen Lenkern kostenlos nach Hause. 

rem