Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FERNSEHEN: Tele 1 geht um 18 Uhr erstmals auf Sendung

Zehn Monate lang haben sich die Mitarbeiter des neuen Fernsehsenders Tele 1 vorbereitet. Ab dem heutigen Montag gilts ernst.
Oliver Kuhn im Regieraum. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Oliver Kuhn im Regieraum. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Die letzten Wochen waren für Oliver Kuhn, Chefredaktor des neuen Fernsehsenders Tele 1, stressig. Trotzdem freut er sich auf den Start. «Wir haben hier an der Maihofstrasse in Luzern das modernste Studio der Schweiz. Es macht Spass, von hier aus zu senden.» Tele 1 sendet auf dem gleichen Kanal, auf dem bisher TeleTell empfangen werden konnte. Laut Kuhn hat die Vorbereitungsphase auf den heutigen Tag rund 10 Monate gedauert. In den letzten Wochen haben zahlreiche Tests stattgefunden, damit alles reibungslos über die Bühne geht.

Tele 1 möchte sich laut Kuhn voll auf regionale Themen konzentrieren und deutlich mehr Eigenproduktionen senden als TeleTell. «Bei nationalen und internationalen Themen schauen wir, ob sie etwas mit der Region zu tun haben.» Insgesamt arbeiten für den neuen Sender Tele 1 rund 53 Mitarbeiter. Das Jahresbudget des Senders beläuft sich auf gut 8 Millionen Franken. Davon sind 2,3 Millionen Franken Konzessionsgelder.

Andreas Bättig

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.