Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FESTIVAL: Über 50 Strassenkünstler am «Spettacolo» in Brunnen

Die Seepromenade in Brunnen wird vom 19. bis 21. August zur Bühne für internationale Strassenkünstler. Am dritten "Spettacolo"-Festival treten über 50 Musiker, Tänzer, Akrobaten und Komödianten auf. Darunter sind Trapezkünstlerinnen und ein Messerwerfer.
Die Strassenkünstlerinnen «Tirasaru» aus Österreich am Spettacolo in Brunnen (Archivbild von 2012). (Bild: pd/Beatrice Strüby)

Die Strassenkünstlerinnen «Tirasaru» aus Österreich am Spettacolo in Brunnen (Archivbild von 2012). (Bild: pd/Beatrice Strüby)

Vom Freitag- bis Sonntagabend sind auf sieben Openair-Bühnen und in zwei Zirkuszelten am Quai am Vierwaldstättersee rund 190 Shows geplant, wie die Organisatoren mitteilten. Die letzte Ausgabe des Festivals 2014 lockte über 17'000 Besucher an.

Am Waldstätterquai dürfen dieses Jahr insgesamt 22 Künstlergruppen auftreten. Interessiert für ein Engagement hatten sich über 350 Bewerberinnen und Bewerber.

Zu einem Auftritt kommen zwei Trapezakrobatinnen aus Italien, drei spanische Puppenkünstler, ein Zauberer aus Brasilien sowie weitere Artisten aus europäischen Ländern, aus den USA und aus Australien.

Unter den einheimischen Künstlern ist der Messerwerfer Georg Traber aus der Waadt dabei. Daneben spielt die Schweizer "blehmuzik" zentraleuropäischen Balkan Brass. Aus der Region Schwyz machen zudem junge Artisten im Kindercircus Piccolo mit.

Nur Hutgeld als Gage

Neben den Darbietungen finden sich auf dem Festivalgelände rund 20 Verpflegungsstände. Im Rahmenprogramm gibt es für das jüngere Publikum Schminkangebote, spezielle Frisuren, temporäre Tattoos sowie einen Zirkusworkshop. Für die älteren Besucher werden am Freitag und Samstag Aftershow-Party mit DJs veranstaltet.

Der Eintritt für das Publikum zum Festival ist frei. Die Künstler erwarten allerdings für ihre Darbietungen ein Hutgeld. Dieses stellt nach Angaben der Organisatoren den einzigen Lohn dar neben Spesen für Transport, Unterkunft und Essen.

Die Durchführung von "Spettacolo" kostet rund 170'000 Franken, wie die Organisatoren schreiben. Gegen 200 Freiwillige helfen, den Anlass auf die Beine zu stellen.

Das Festival findet nach 2014 zum dritten Mal statt. Es wird vom gemeinnützigen Verein Kultur Brunnen durchgeführt. Der Anlass soll weiterhin alle zwei Jahre stattfinden. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.