FOLKLORETAG: Auf Rigi-Staffel musikalisch Vollgas gegeben

Ländlerkönig Carlo Brunner oder Urchiges vom Rigi wurde den Folklorefreunden auf Rigi Staffel gestern geboten. Am Rigi-Folkloretag gab es aber noch mehr zu erleben.

Drucken
Teilen
Auch Ländlerkapelle Carlo Brunner spielte im Rigi-Event-Zelt. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Auch Ländlerkapelle Carlo Brunner spielte im Rigi-Event-Zelt. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

«Mit Vollgas gads witer» hiess ein Titel, mit dem das Ländlertrio Bründler-Gyr aus Unteriberg seinen Auftritt im Rigi-Event auf Rigi Staffel startete. Und dann ging die Post so richtig ab. Urchig und zünftig, ja kugelrund stimmten sie das Publikum auf ein volles Folkloreprogramm ein. Mit ihren Gesangeinlagen rissen sie die rund 400 Anwesenden von den Stühlen. Da blieb kein Fuss still auf dem Boden stehen. Bründler-Gyr waren aber nicht die Einzigen, die für heisse Stimmung im Staffel-Event-Zelt sorgten: Auch das einheimische Echo vom Vitznauerstock, die Ländlerkapelle Carlo Brunner, die Goldauer Alphornformation «Einä nachem andärä» sowie die Trachtengruppe Arth-Goldau sorgten für beste Unterhaltung.

Der Anlass wurde dem Publikum vom Küssnachter Beat Tschümperlin, Volksmusikredaktor beim Radio DRS, besonders schmackhaft serviert. Der 31. Rigi-Folkloretag bot ein sechsstündiges Nonstop-Programm feinster Volksmusik.

Erhard Gick

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.

So tönte es im Festzelt: