Fredy Schnüriger zum Zunftvater gewählt

Das Rätsel ist gelöst: Fredy Schnüriger heisst der Zunftvater 2012 der Lichtlöscher-Zunft. Er ist im Jubiläumsjahr höchster Fasnächtler von Immensee.

Drucken
Teilen
Fredy Schnüriger, der neue Zunftvater, führt durch die Immenseer Fasnacht. (Bild: Monika van de Giessen)

Fredy Schnüriger, der neue Zunftvater, führt durch die Immenseer Fasnacht. (Bild: Monika van de Giessen)

Das Zunftbot (Generalversammlung) stand am Freitag ganz im Zeichen der Wahl des Zunftvaters und des 60. Geburtstags der Lichtlöscher-Zunft Immensee. Doch bevor Zunftmeister Diego Meyer den neuen Zunftvater präsentieren konnte, führte er durch den zweistündigen Zunftbot. 248 Mitglieder zählt die Lichtlöscher-Zunft Immensee. Vor den 63 anwesenden Zünftlern liess Zunftmeister Meyer das Jahr 2011 nochmals Revue passieren. Einen Jahresrückblick in Bildern präsentierte die letztjährige Zunftmutter Silvia Exer-Züger. Dabei rief sie allen Zünftlern die Fasnacht 2011 nochmals in Erinnerung. «Es war ein eindrückliches Jahr mit vielen Highlights. Für mich ists heute ein wehmütiger Tag», sagt die scheidende Zunftmutter.

Zunftvater «fällt vom Himmel»

Zunftmeister Meyer machte es spannend und liess sich Zeit mit der Präsentation des neuen Zunftvaters. Es war ein wenig wie das heitere Beruferaten einer früheren Fernsehsendung, die da hiess: «Was bin ich?» Die zu wählende Person sei ein ehrlicher Mensch, ein guter Koch und Gastgeber, sie liebe aufrichtige Menschen, habe es gerne gemütlich und lustig, sei redegewandt, könne beharrlich und pingelig sein, habe nicht immer in Immensee gewohnt und sei schon mal vom Himmel gefallen (mit Fallschirm).

Alle diese Attribute passen zu Fredy Schnüriger (56), dem neuen Zunftvater, der sich über die Wahl erfreut zeigte. Schnüriger tritt somit die Nachfolge von Silvia Exer-Züger an. «Es sei schon etwas speziell, dass er im Alter von 56 Jahren Vater werde mit einer 60-Jährigen», sagte der frisch gewählte Zunftvater in Anspielung auf die 60 Jahre Lichtlöscher-Zunft Immensee. Er freut sich auf diese Aufgabe und zählt auf die Unterstützung aller. «Ich hoffe, dass ich von euch getragen werde.» Als Zunftweibelin wird ihm Silvia Exer-Züger, Zunftmutter 2011, beiseite stehen.

Geburtstagsfest am 27. Januar

Diego Meyer stellte die diversen Anlässe des Jubiläumsjahres vor. Ein spezieller Tag sei der 27. Januar. Unter dem Motto «Jung und Alt, 60 Jahre Lichtlöscherzunft» gibts zum 60. Geburtstag ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm. Die Katze aus dem Sack lassen wollte man dabei nicht ganz. Einen Showact indes verriet Fredy Schnüriger doch noch: Es werde eine Frauentanzgruppe aus Brasilien auftreten. «Was, nur Frauen», meinte eine der Zünftlerinnen, leicht enttäuscht. Bei einem Apéro liess man den Zunftvater hoch leben.

Monika van de Giessen / Neue SZ