Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Freiamt: Der Siegermuni darf noch nicht aufs Bild

Der Schwingklub Freiamt und der STV Beinwil/Freiamt organisieren das Aargauer Kantonalschwingfest. Das findet in zwei Jahren statt. Die Vorbereitungen laufen bereits.
Das Organisationskomitee des Aargauer Kantonalschwingfests steht vor dem Festplatz «Chäbere». (Bild: Christian Breitschmid)

Das Organisationskomitee des Aargauer Kantonalschwingfests steht vor dem Festplatz «Chäbere». (Bild: Christian Breitschmid)

Noch 608 Tage dauert es, dann erlebt das Freiamt einen Grossanlass, der in die ganze Schweiz ausstrahlen wird: das 114. Aargauer Kantonalschwingfest in Beinwil. Dieses Volksfest wird vom 5. bis 7. Juni 2020 rund 6000 Besucher aus dem ganzen Kanton und weit darüber hinaus auf den Lindenberg locken.

Allein am Sonntag, dem eigentlichen Schwingfest mit Festakt, erwartet das Organisationskomitee gute 4000 Fans des urchigen Schweizer Kraftsports auf der «Chäbere», dem sechseinhalb Hektaren grossen Festplatz, leicht erhöht am Nordeingang des Dorfes gelegen. Auf diesem Areal, mit prächtigem Weitblick auf den Titlis und den Rigi, über die Glarner Alpen bis zum Säntis, wird von 350 Helferinnen und Helfern ein eigentliches Schwingerdorf aufgebaut, das sämtliche Wünsche erfüllt.

«Schwingerdörfli» wird zum Treffpunkt

Im Zentrum steht natürlich die Schwingerarena mit ihren vier Sägemehlringen, 3000 gedeckten Sitzplätzen und zusätzlichen Rasensitzplätzen. Ganz dem Motto des Schwingfests entsprechend, «es bäumigs Fäscht», bildet das «Schwingerdörfli» einen gemütlichen und vornehmlich aus Holz gebauten Treffpunkt für Sportler und Fans. Im grossen Festzelt finden 1500 Leute Platz, im kleinen nochmals 600. Das Schwingerzelt mit dem Gabentempel bietet weitere 250 Plätze. Ein Zelt steht für Helfer und Funktionäre und eines als Ruhezelt für die Schwinger zur Verfügung. Bürocontainer und WC-Anlagen runden die Infrastruktur ab.

Im Auftrag des Aargauer Kantonalen Schwingerverbands organisiert der Schwingklub Freiamt zusammen mit dem STV Beinwil/Freiamt diesen jährlich stattfindenden Grossanlass. Das 16-köpfige Organisationskomitee unter der Leitung von Hermann Bütler hat seine Ziele formuliert und ein reichhaltiges Programm ausgearbeitet.

Rund 140 Schwinger und zirka 180 Jungschwinger aus dem Kanton Aargau und angrenzenden Kantonen werden sich in Beinwil im friedlichen Wettstreit messen. Ihnen sowie 100 Funktionären und Betreuern sollen optimale Wettkampfbedingungen geboten werden. Dafür rechnet das OK mit gut 400 000 Franken und mit der Unterstützung durch Sponsoren und Gabenspender. Die Internetadresse www.ag20.ch ist schon gesichert. Die Website wird anfangs 2019 aufgeschaltet. Da können sich die Festbesucher dann über das aktuelle Geschehen in Beinwil auf dem Laufenden halten.

Umfangreiches Festprogramm

Auch das Festprogramm wird da präsentiert. Es beginnt am Freitagabend mit einem «Fyrobigbier» und verschiedenen Aktivitäten für Sponsoren und Gewerbetreibende. Dazu gibt es Festbetrieb mit musikalischer Unterhaltung. Am Samstag steht der Freiämter Jungschwingertag im Zentrum, am Abend dann Unterhaltung mit Freiämter Vereinen auf der Bühne.

Das Kantonale startet am Sonntag um 7 Uhr mit dem Schwinger-Zmorge. Das Anschwingen ist um 8.30 Uhr und die Rangverkündigung um 17.30 Uhr. Der Siegermuni ist bis dann ausgewachsen und fürs Foto bereit. Bei der Medieninformation durfte er noch nicht aufs Bild.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.