Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Dorffest Auw: Feiern und in Erinnerungen schwelgen

Am Dienstagabend endet das 51. Dorffest Auw mit dem Hüttengaudi. Es ist der Abschluss eines Festes, das von Jung und Alt in Scharen besucht und geschätzt wird.
Martin Mühlebach
Diana Bante mit Tochter Kate Müller haben im Luna-Park grossen Spass. (Bild: Roger Zbinden (Auw, 22. Juli 2018))

Diana Bante mit Tochter Kate Müller haben im Luna-Park grossen Spass. (Bild: Roger Zbinden (Auw, 22. Juli 2018))

Marco Imbach, der Chef des Organisationskomitees (OK) des Dorffestes Auw, verrät: «Unser Fest, das seinen ursprünglichen Charakter bewahrt hat, wird von früheren und derzeitigen Dorfbewohnern gleichermassen geschätzt. Es bietet die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und Erinnerungen auszutauschen.»

Die 44-jährige Eveline Frey-Brunner, die in Auw aufwuchs und seit 20 Jahren in Buttwil wohnt, betont: «Ich habe den Kontakt zu Auw nie verloren. Bis 2008 gehörte ich noch der Brass Band an, und bis zum 50-Jahr-Jubiläum des Dorffestes im vergangenen Jahr stand ich am Grillstand.» Da ihre Eltern und viele Bekannte aus ihrer Jugendzeit noch immer in Auw leben, benutze sie die Gelegenheit, am Dorffest Gedanken auszutauschen und in schönen Erinnerungen zu schwelgen. Sie könne sich einen Sommer ohne Dorffest Auw nicht vorstellen, fügt Eveline Frey-Brunner hinzu.

Das diesjährige Dorffest startete am Samstagabend traditionsgemäss mit dem grossen Beizlifest. Am Sonntag stand der Familien- und Kindernachmittag mit musikalischer Unterhaltung auf dem Programm. Die MG Brass Band Auw und einige ihrer Jungmusikanten sowie weitere Formationen sorgten für eine gemütliche Stimmung im grossen Festzelt.

Im gut besuchten Biergarten spielten die Rüter Dorfspatzen auf, und im Grotto Ticinese wurden nebst Spaghetti und Risotto leckere Piccatas serviert, denen selbst verwöhnte Gourmets nicht zu widerstehen vermochten. Die Kinder vergnügten sich derweil im Luna Park oder beim gratis Ponyreiten. Der 10-jährige Janick Lang, der auf der grossen Hüpfburg herumtollte, strahlte übers ganze Gesicht, als er sagte: «Es ist lustig, mit gekonnten Sprüngen andere Kinder aus dem Gleichgewicht bringen zu können. Dieses Vergnügen geniesse ich bis am Abend.»

Für ein besonderes Highlight im grossen Festzelt sorgte am Sonntagabend der Aufritt von Luca Hänni mit seiner Band. Marco Imhof betonte: «Der Vorverkauf lief sehr gut an. Es kann sein, dass das über rund 1000 Plätze bietende Festzelt prall gefüllt sein wird.»

Am Dienstag, 24. Juli, geht das 51. Dorffest Auw mit dem Hüttengaudi im Festzelt und dem beliebten Beizlifest zu Ende. Das Edlseer-Quartett und das Alpenlandtrio Sepp & Co. werden ebenso für eine frohe, ausgelassene Stimmung sorgen wie die Sängerin Sarah Jane.

Wechsel im Organisationskomitee

Für Marco Imhof geht damit eine erfolgreiche 14-jährige Ära als OK-Chef zu Ende. Er sagt mit einem lachenden und einem weinenden Auge: «Ich durfte als OK-Chef viele schöne Stunden geniessen. Ein besonders prägendes Erlebnis für mich war das Morgenessen am 50-Jahr-Jubiläum mit allen ehemaligen und aktuellen Helferinnen und Helfern.» Marco Imhof gibt offen und ehrlich zu: «14 Jahre sind eine lange Zeit. Irgendwann beginnt das Feuer zu erlöschen. Ich bin froh, mich wieder voll und ganz meiner Familie und meinem Job widmen zu können.» In der Person von Oliver Leu, dem Schlagzeuger der MG Brass Band Auw, hat das OK einen neuen Chef gefunden, der Gewähr bietet für weitere vergnügliche Auwer Dorffeste.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.