Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Neue Altstoffsammelstelle in Muri

Der Gemeinderat hat einen Vertrag für den Betrieb einer Altstoffsammelstelle unterzeichnet.

Die Recycling-Paradies AG wird im Auftrag der Gemeinde Muri ab 1. Januar 2019 eine Altstoffsammelstelle auf dem ehemaligen Areal der Firma P. Weiss & Cie. AG an der Pilatusstrasse in Muri betreiben, wie der Gemeinderat in einer Mitteilung festhält. Die Vertragsunterzeichnung durch den Gemeinderat Muri und Karin Bertschi, Geschäftsführerin der Recycling Paradies AG in Reinach, wurde möglich, nachdem eine gegen die Auftragsvergabe geführte Submissionsbeschwerde zurückgezogen wurde.

Beim Murianer Ableger des Recycling-Paradieses können praktisch alle Altstoffe abgegeben werden wie Glas, Karton, Papier, PET-Getränkeflaschen, Kunststoff, Altöl, Batterien und Knopfzellen, Altmetall, Altkleider und Schuhe, Kehricht, Unterhaltungselektronik, Leuchtmittel, Bauschutt, Korkzapfen oder Nassbaterien. Die Einwohnergemeinde Muri bezahlt der Betreiberin eine pauschale Entschädigung pro Einwohner. Dadurch können die Einwohner auch künftig die meisten Altstoffe gratis im neuen Recycling-Paradies entsorgen.

Auf der anderen Seite entfallen für die Gemeinde die Betriebskosten der alten Sammelstelle am Wiliweg. Für die Sperrgutentsorgung erhalten die Einwohner eine Kundenkarte und bezahlen für das Sperrgut einen reduzierten Ansatz von 30 Rappen pro Kilogramm. Auswärtige Kunden bezahlen 50 Rappen. (es)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.