Sins erhält ein neues Carsharing

Bei der Landi steht ab Ende Februar ein Elektroauto bereit.

Eddy Schambron
Merken
Drucken
Teilen
Bei der Landi in Sins steht ein elektrischer Renault Zoe für das neu eingeführte Carsharing.

Bei der Landi in Sins steht ein elektrischer Renault Zoe für das neu eingeführte Carsharing.

Bild: Eddy Schambron

Die Gemeinde bekommt nun auch sein Elektroauto: Bei der Landi Sins steht ab 29. Februar ein Renault Zoe am Ladekabel und wartet auf die ersten Fahrerinnen und Fahrer. Zwischen 10 und 16 Uhr kann das Fahrzeug kostenlos getestet werden.

Carsharing gilt als ideale Lösung für Wenigfahrer und Zweitautonutzer. Registrierte Kunden des E-Drive-Carsharing können Fahrzeuge nach vorheriger Buchung gegen Bezahlung fahren. Die Preisstruktur ist anders als bei klassischen Mietwagen, die Kosten setzen sich aus einem Stunden- und einem Kilometerpreis zusammen. In Sins kostet die Nutzung des elektrischen Renaults, der eine Reichweite pro Ladung von rund 300 Kilometern bietet, Fr. 2.80 pro Stunde und 62 Rappen pro Kilometer. Die Fahrkosten liegen damit unter der Berechnung des TCS von 70 Rappen pro Kilometer für Personenwagen, wie der Gemeinderat Sins festhält.

Das Unternehmen E-Drive-Carsharing AG ist von der Landi Luzern West als Start-up gegründet worden und hat sich zum Ziel gesetzt, die Mobilität nachhaltiger zu gestalten. (es)