FREIENBACH: Heizen und lüften mit wenig Energieverlust

Weil Heizenergie im Winter oft ungenutzt verbraucht werde, hat die Gemeinde Freienbach Tipps zum richtigen heizen und lüften veröffentlicht.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Beat Blättler/Neue LZ)

(Symbolbild Beat Blättler/Neue LZ)

Weil Fenster offen stehen oder Wände schlecht isoliert sind, werde oft wird Heizenergie ungenutzt verbraucht und man draht die Radiatoren höher auf. Wenn man aber zu Hause die Temperatur um ein Grad erhöht, verbraucht man sechs Prozent mehr Energie, heisst es in einer Mitteilung der Gemeinde Freienbach. Deshalb hat sie ein paar Tipps zum sinnvollen und umweltschonenenden Lüften und Heizen gesammelt.

So sind in Wohn- und Bürogebäuden Temperaturen von 20 Grad ideal. Wenn es aber zu warm ist, erreicht man eine Temperaturreduktion im Raum am besten durch das Zurückdrehen des Heizkörperthermostats. Allerdings dauert es einige Stunden, bis dies Wirkung zeigt. Offene Fenster würden zwar helfen, die Raumtemperatur zu senken. Dabei wird jedoch viel Energie verschwendet, heisst es weiter.

ana