FRÜHLINGSSESSION: Petition im Zentrum des Kinderparlaments

Am 26. Mai trifft sich das Schwyzer Kinderparlament zur Frühlingssession. Es beschäftigt sich mit der Verfassung.

Merken
Drucken
Teilen
Kinder im Parlament. (Archivbild Laura Vercellone/Neue SZ)

Kinder im Parlament. (Archivbild Laura Vercellone/Neue SZ)

Ende Mai trifft sich das Schwyzer Kinderparlament zur zweiten Session dieser Legislatur. Nachdem das Kantonsparlament am letzten Mittwoch die neue Verfassung bearbeitet hat, arbeitet am nächsten Mittwoch das Kinderparlament bereits zum zweiten Mal daran. Darum heisst das Thema auch diesmal: Verfassung – Hausordnung unseres Kantons.

Unter dem Patronat der Kantonsräte
Das Schwyzer Kinderparlament steht unter dem Patronat der Ratsleitung des Schwyzer Kantonsrates. Mitglieder der Organisationsgruppe sind Kantonsratspräsident Christoph Pfister (FDP), Roland Pfyl (CVP), Xaver Schuler (SVP), Ida Immoos (CVP), Verena Vanomsen (SP) und Nationalrat Andy Tschümperlin (SP). Mit von der Partie sind diesmal auch Mitglieder der Verfassungskommission, u.a. Ueli Brügger (SVP), Othmar Reichmuth (CVP), Romy Lalli (SP), Birgitta Michel Thenen (Grüne), Peter Steinegger (CVP) und Nathalie Henseler. Das Schwyzer Kinderparlament besteht aus 60 Kindern, von denen je zwei aus jeder Gemeinde gewählt werden. Die Parlamentarier werden jeweils für ein Schuljahr gewählt und nehmen an zwei Sessionen, im Frühling und im Herbst, teil.

rem

HINWEIS:
Die Session im Kantonsratssaal im Rathaus Schwyz beginnt um 14 Uhr und dauert bis 17 Uhr. Dazwischen gibt es eine Pause. Die Session ist öffentlich.