FÜNFTE JAHRESZEIT: Fasnachtsvirus grassiert landauf und landab

Die Fasnacht ist kurz, sehr kurz. Das hält aber die Fasnachtsbegeisterten im Kanton Schwyz nicht davon ab, sich ganz diesem Virus hinzugeben.

Drucken
Teilen
Sorgte für Unterhaltung: die ad hoc zusammengestellte Kinderguuggenmusig an der Fasnacht in Goldau. (Bild Georg Suter/Neue SZ)

Sorgte für Unterhaltung: die ad hoc zusammengestellte Kinderguuggenmusig an der Fasnacht in Goldau. (Bild Georg Suter/Neue SZ)

Das vergangene Wochenende gab eine Kostprobe davon. Fast kein Dorf, wo nicht eine Fasnachtsparty oder ein närrischer Anlass das Volk begeisterte.
In Seewen, im Zingel, ging es dabei tierisch heiss zu und her. Zu Guuggenklängen vergnügte sich das Fasnachtsvolk bei kühlen Drinks in den tierischen Beizli.

In Steinen war es der Priis-Talibasch, der für beste Unterhaltung sorgte. Und Goldau hat seit dem letzten Wochenende nicht nur einen Bahnhof. Jetzt gibt es im Eisenbahnerdorf gar einen Flughafen.

red.

Die ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Schwyzer Zeitung.