Für Orangen «muesch eifach güssä»

Das ist Fasnacht. Eine Woche nach Brunnen wurde gestern auch der Hauptort zur Fasnachtshochburg.

Erhard Gick
Drucken
Teilen
Das ist Fasnacht. Die wunderschön geschminkten kleinen Fasnächtler haben es diesem Hudi angetan. Sie ernten viele Orangen. (Bild: Erhard Gick/Nuee SZ)

Das ist Fasnacht. Die wunderschön geschminkten kleinen Fasnächtler haben es diesem Hudi angetan. Sie ernten viele Orangen. (Bild: Erhard Gick/Nuee SZ)

Der erste Fasnachtstag in Schwyz war denn auch ein durch und durch fasnächtlicher Tag, der den Besucherinnen und Besuchern alles bot. Eine grosse Rott der Schwyzer Nüssler zog vormittags und nachmittags durch die Gassen, Strassen und Plätze von Schwyz. Die Tambouren begleiteten die Nüssler mit ihrem typischen Narrentanz.

Die wunderschön geschminkten kleinen Fasnächtler haben es diesem Hudi angetan. (Bild: Erhard Gick/Neue SZ)
28 Bilder
Vorsicht vor diesem Tüüfeli. (Bild: Erhard Gick/Neue SZ)
Zwei Domino. (Bild: Erhard Gick/Neue SZ)
Ein Bauer animiert die Kinder zum lauten Güssä. (Bild: Erhard Gick/Neue SZ)
Ein Hudi beim Orangen "tanken". Sie hilft ihm nicht etwa beim Ankleiden. Der Maschgrad hat hier seine Organgen-Bons aufbewahrt. (Bild: Erhard Gick/Neue SZ)
Gruppenbild beim Oragnen fassen. dafür sind die Maschgraden immer zu haben. (Bild: Erhard Gick/Neue SZ)
Dieses Baijasse-Mäitli lächelt den ganzen Tag die Besucherinnen und Besucher ganz freundlich an. (Bild: Erhard Gick/Neue SZ)
Das Tüfeli hat wieder ein paar Jungs in die Zange genommen. (Bild: Erhard Gick/Neue SZ)
Du auch eine feine Orange. (Bild: Erhard Gick/Neue SZ)
Kleines Schwyzer Hudi an der Schwyzer Fasnacht. (Bild: Erhard Gick/Neue SZ)
Blick von oben auf das Orangen verteilende Bajazzomädchen. (Bild: Erhard Gick/Neue SZ)
Tambouren, vorwärts, Marsch. In der Mitte Maschgradenvater René Schlegel. (Bild: Erhard Gick/Neue SZ)
Huckepack an die Fasnacht. (Bild: Erhard Gick/Neue SZ)
Hudi lässt es Zätli regnen. (Bild: Erhard Gick/Neue SZ)
Basist der Mythen Chroser auf dem Hauptplatz. (Bild: Erhard Gick/Neue SZ)
Bild: Charly Keiser/Neue SZ
Bild: Charly Keiser/Neue SZ
Bild: Charly Keiser/Neue SZ
Bild: Charly Keiser/Neue SZ
Bild: Charly Keiser/Neue SZ
Bild: Charly Keiser/Neue SZ
Bild: Charly Keiser/Neue SZ
Bild: Charly Keiser/Neue SZ
Bild: Charly Keiser/Neue SZ
Bild: Charly Keiser/Neue SZ
Bild: Charly Keiser/Neue SZ
Bild: Charly Keiser/Neue SZ
Bild: Charly Keiser/Neue SZ

Die wunderschön geschminkten kleinen Fasnächtler haben es diesem Hudi angetan. (Bild: Erhard Gick/Neue SZ)

«Muesch güssä!» Die Maschgraden feuerten vor allem die kleinen Fasnächtler zu Höchstleistungen an. Dafür gab es dann reichlich Orangen, Cervelats, Chräpfli, Füürstei und sonstige Leckereien.