GALGENEN: Verletzte nach Küchenbrand

In Galgenen brannte eine Küche, weil eine überhitzte Pfanne Feuer gefangen hatte. Die Bewohnerin erlitt eine Rauchvergiftung, als sie abends nach Hause kam.

Drucken
Teilen

Wie die Schwyzer Polizei mitteilt, entstand beim Küchenbrand im Gebiet Nördlingerhof am Samstag ein grosser Sachschaden.

Als die 51-jährige Frau kurz vor 19:00 Uhr in ihre Wohnung zurückkehrte, nachdem sie den Nachmittag auswärts verbracht hatte, stellte sie eine massive
Rauchentwicklung fest. Sofort wurde die Feuerwehr aufgeboten.

Diese konnte den Rauch innert kurzer Zeit aus der Wohnung blasen. Nach weiteren Angaben der Polizei wurde bei der Begehung der Räumlichkeiten festgestellt, dass eine auf dem Herd stehende Pfanne Feuer gefangen hatte und das Feuer in Abwesenheit
der Bewohnerin während mehrerer Stunden gewütet haben dürfte. Weshalb die Herdplatte eingeschaltet war, sei Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Die Bewohnerin zog sich beim Begehen der verrauchten Wohnung eine Rauchvergiftung zu. Sie musste in Spitalpflege überführt werden. Der entstandene Russ- und Rauchschaden wird auf mehrere zehntausend Franken geschätzt, so die Polizei.

kst