GASTRONOMIE: Die Luft für Raucher in Schwyz wird dünner

Rauchen in Gastbetrieben ist im Kanton Schwyz bald verboten. Einigen Wirten geht dies zu schnell. Gastro Schwyz fordert deshalb endlich einheitliche Richtlinien.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Markus Forte/Neue LZ)

(Symbolbild Markus Forte/Neue LZ)

«Wir bekommen vermehrt Anfragen von verunsicherten Wirten. Sie wissen nicht, wie sie vorgehen sollen», erzählt Willy Benz, Präsident von Gastro Schwyz. Die Ausgangslage ist zwar für alle Gastbetriebe klar: Das Bundesgesetz tritt am 1. Mai 2010 in Kraft. Dann gilt das Rauchverbot in Wirtshäusern, ausser es stehen entsprechende Rauchräume, so genannte Fumoirs, zur Verfügung. Doch den Wirten ist dies zu ungenau. «Die Bundesverordnung sagt viel zu wenig aus. Es werden keine Details erläutert», ärgert sich Benz.

Die auf Ende Jahr angekündigten einheitlichen Richtlinien werden von Willy Benz ungeduldig erwartet: «Erst wenn wir wissen, was Sache ist, kann Gastro Schwyz den Wirten handfeste Empfehlungen geben.» Die Zeit werde allerdings immer knapper, vor allem, wenn noch Umbauten nötig seien. «Gerade Pachtbetriebe müssen zuerst noch Abklärungen machen, falls sie in den Wirtshäusern ein Fumoir bauen wollen.» Auch die Kosten spielen eine Rolle. Extra einen Rauchraum zu bauen, sei eine teure Investition.

Laura Zambelli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.