GEMEINDE SCHWYZ: Die Kollegiumskirche soll saniert werden

Die 1912 erbaute Kollegiumskirche Schwyz soll gereinigt und aufgefrischt werden. Gleichzeitig sollen die Nebenräume instand gesetzt werden.

Drucken
Teilen
Die Kollegiumskirche in Schwyz. (Bild pd)

Die Kollegiumskirche in Schwyz. (Bild pd)

Derzeit werden Teile des Kollegiums saniert. Wie das Baudepartement des Kantons Schwyz mitteilt, befindet sich die – nach dem Kollegibrand von 1910 neu erstellte – Kirche noch im Originalzustand und ist in den vergangenen 100 Jahren nie umfassend saniert worden. Deshalb dränge sich eine Sanierung dieser kunsthistorisch bedeutenden Kirche auf.

Das Hochbauamt des Kantons Schwyz plant, die Kollegiumskirche zu reinigen und einzelne Bauteile und Gegenstände zu sichern, heisst es in der Mitteilung. Das Hochbauamt arbeitet ein Sanierungsprojekt aus, das dem Kantonsrat voraussichtlich 2010 vorgelegt und 2011 ausgeführt werden soll. Der Regierungsrat hat die Projektidee zustimmend zur Kenntnis genommen.

Kleinere Sakristei, aus Kapelle wird Sitzungszimmer
Die Kirche wird mit dem Hochaltar in ihrer heutigen Form und Nutzung belassen, soll aber auch für kulturelle Veranstaltungen zur Verfügung stehen. Auch die Nebenräume der Kirche werden instand gestellt und neu gestaltet.

Die Massnahmen im Detail:

  • Die Sakristei ist sehr gross, daher sollen Nebenräume eingebaut werden, welche die Schule und die Verwaltung nutzen können.  
  • Die Grabkapelle soll aufgehoben werden. Es wird geprüft, die Gebeine aus den Gräbern ins Gemeinschaftsgrab auf den Friedhof Schwyz oder an einen andern würdigen Ort zu überführen. Eine Tafel in der Kirche soll an die bestatteten Persönlichkeiten des alten Kollegiums erinnern.  
  • Aus der Kongregationskapelle im ersten Stock entsteht ein Sitzungszimmer für die kantonale Verwaltung. Die Orgel in diesem Raum steht der Schule weiter zur Verfügung.

Der Freundeskreis Kollegiorgel beabsichtigt laut Mitteilung, die Orgel zum 100. Geburtstag der Kirche, (bis 2012) zu restaurieren.

ana