GEMEINDE SCHWYZ: Neues Alterszentrum für 27 Millionen Franken

Der Gemeinderat Schwyz hat sich dafür entschieden, einen Neubau als Ersatz für das Alters- und Pflegeheim in Ibach zu planen. Voraussichtlich noch in diesem Jahr wird über einen Projektkredit abgestimmt.

Drucken
Teilen
Die Altersheimbauten (hier das Altersheim Eigenwies) in Ibach müssen saniert werden. Die Gemeinde Schwyz möchte lieber einen Neubau. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Die Altersheimbauten (hier das Altersheim Eigenwies) in Ibach müssen saniert werden. Die Gemeinde Schwyz möchte lieber einen Neubau. (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Die Alters- und Pflegeheimbauten der Gemeinde Schwyz in Ibach müssten mit hohem Aufwand saniert werden und gleichzeitig werden zusätzliche Plätze und Angebote – etwa für Demenzkranke benötigt. Wie die Gemeinde Schwyz mitteilt, habe ein spezialisiertes Planungsbüro in einer Studie aufgezeigt, dass ein Neubau diese Bedürfnisse am besten decken würde.

Der Gemeinderat habe sich dieser Schlussfolgerung anschlossen und gewünscht, dass möglichst in diesem Jahr über einen Projektkredit abgestimmt werden könne, heisst es.

Umbau und Sanierung würden 16,4 Millionen kosten
Ein Umbau und eine Sanierung der bestehenden drei Gebäude würde zwischen fünf bis sechs Jahre dauern und Kosten von mindestens 16,4 Millionen Franken verursachen, schreibt die Gemeinde. Ein Ausbau des heutigen Angebotes sei so aber kaum möglich. Der Neubau eines Alterszentrums werde etwa 27 Millionen Franken kosten und ein breiteres Angebot für die heutigen Bedürfnisse könnte damit abgedeckt werden.

Im ersten Quartal 2009 werde dem Gemeinderat das kommunale Altersleitbild vorgelegt. Dann könne über den möglichen Umfang der Angebote Auskuft gegeben werden, schreibt die Gemeinde Schwyz weiter.

Der Gemeinderat Schwyz habe zudem parallel zur Projektvorbereitung die Suche nach Finanzierungsvarianten in Auftrag gegeben. Dabei werde unter Anderem die künftige Nutzung der bestehenden Gebäude und Liegenschaften eine wichtige Rolle spielen. 

ana