GEMEINDE SCHWYZ: Schwyz will Natelantennen verbieten

Der Gemeinderat Schwyz will neue Natelantennen in gewissen Zonen verbieten. Der Grund liegt jedoch nicht bei gesundheitlichen Bedenken.

Drucken
Teilen
Eine Natelantenne. (Archivbild Dorothea Müller/Neue LZ)

Eine Natelantenne. (Archivbild Dorothea Müller/Neue LZ)

Mit Dutzenden von Einsprachen wehrten sich Anwohner gegen den Bau von neuen Mobilfunkanlagen in der Gemeinde Schwyz. Wie es in einer Mitteilung der Gemeinde heisst, hat der Widerstand aus der Bevölkerung den Gemeinderat dazu bewogen, alle bau- und planungsrechtlichen Möglichkeiten für eine Standortregelung von Natelantennen zu prüfen.

Als zulässig erachtet werden vom Gemeinderat Schwyz planerische Massnahmen, welche Mobilfunkanlagen in bestimmten Zonen verbietet. Das Baureglement soll so geändert werden, dass Mobilfunkanlagen zwar grundsätzlich zulässig sind; ausgenommen in Wohnzonen, Wohnzonen mit Gewerbeerleichterung und für Kernzonen.

Wertverlust von Liegenschaften und Wohnungen
Die Ergänzung des Baureglementes werde nicht vorgenommen, weil Mobilfunkanlagen gesundheitliche Gefährdungen verursachten könnten, heisst es in der Mitteilung. Ein solcher Nachweis habe schliesslich bisher nicht erbracht werden können.

Allerdings könnnten Mobilfunkanlagen zu Wertverlusten von betroffenen Liegenschaften führen und zum Beispiel Wohnungen schwer verkäuflich oder vermietbar machen. In Zentrums-, Gewerbe- und Industriezonen sowie in öffentlichen Zonen hingegen sei der Bau von Mobilfunkanlagen möglich, soweit die Vorschriften des Bundesrechts und des Ortsbildschutzes nicht verletzt werden.

In den ausgenommenen Zonen sollen während maximal drei Jahren keine derartigen Bauten errichtet werden. Was nach Ablauf dieser Zeit passiert, entscheiden die Stimmbürger an der Urne. Die Abstimmung wird voraussichtlich noch im laufenden Jahr stattfinden.

ana