GEMEINDEFINANZEN: Rechnung 5 Millionen Franken besser als geplant

Die Rechnung 2014 der Gemeinde Schwyz schliesst um fünf Millionen Franken besser ab als budgetiert. Unter dem Strich bleibt ein Plus von 350'000 Franken. Grund für das bessere Ergebnis seien in erster Linie höhere Steuereinnahmen, teilte die Gemeinde am Mittwoch mit.

Drucken
Teilen
Die Rechnung der Gemeinde Schwyz fiel besser aus als budgetiert. (Bild: Keystone)

Die Rechnung der Gemeinde Schwyz fiel besser aus als budgetiert. (Bild: Keystone)

Der Gesamtertrag von 58,3 Mio. Franken lag um 4,5 Mio. Franken über den Erwartungen. So hat der Gemeinderat die Steuereinnahmen zu zurückhaltend budgetiert. Unerwartet in die Kasse flossen vor allem Steuernachträge natürlicher Personen sowie Quellensteuern.

Die Gemeinde gab auch weniger aus als budgetiert. Dank hoher Budget- und Ausgabendisziplin liege der Gesamtaufwand von 57,9 Mio. Franken um eine halbe Million unter dem Budget, heisst es in der Mitteilung.

In der Rechnung enthalten sind auch zusätzliche Abschreibungen von knapp einer Million Franken auf Investitionen an Dritte. Über diese muss das Stimmvolk in Form eines Nachtragskredits an der Gemeinderversammlung vom 23. April entscheiden.

Die Gemeinde Schwyz verfügt weiterhin über Eigenkapital von gut 16 Millionen Franken. Der im Voranschlag prognostizierte Abbau sei nicht erfolgt, schreibt die Gemeinde.

Weit weniger als geplant hat die Gemeinde im letzten Jahr investiert, nämlich nur 10 statt mehr als 20 Mio. Franken. Die Nettoinvestitionen lagen bei 7,5 Mio. Franken. Grund waren vor allem verzögerte Projekte.

sda