Polizeimeldungen Uri
Blaulicht-Ticker - Andermatt: Gemeinsame Arbeitsmarktkontrolle auf Urner Baustelle

Die wichtigsten Polizei- und Verkehrsmeldungen aus dem Kanton Uri.

Drucken

Urs Flueeler / KEYSTONE
(chm)

Die folgenden Meldungen stammen von der Kantonspolizei Uri:

Andermatt: Gemeinsame Arbeitsmarktkontrolle auf Urner Baustelle

Am Dienstag, 9. August 2022, führte die Vollzugsstelle der Tripartiten Arbeitsmarktkommission (TAK) UR, OW, NW eine arbeitsmarktliche Kontrolle auf einer Urner Baustelle in Andermatt durch. Im Fokus standen Überprüfungen im Bereich der Schwarzarbeit und der ausländerrechtlichen Bestimmungen. Zudem wurden weitere Anhaltspunkte im Rahmen des Bundesgesetzes gegen die Schwarzarbeit kontrolliert. Infolge nicht eindeutiger Feststellung der Identität der kontrollierten Personen, musste die Kantonspolizei Uri miteinbezogen werden.

Ein 25-jähriger Bulgare und ein 36-jähriger Mazedonier verfügten weder über eine Meldung beziehungsweise eine Arbeits- und Aufenthaltsbewilligung noch über die nötigen heimatlichen Reisedokumente. Die Beiden, wie auch deren Arbeitgeber, werden verzeigt und müssen sich vor der Staatsanwaltschaft Uri verantworten. Zudem erliess das Amt für Arbeit und Migration eine Wegweisungsverfügung aus der Schweiz und beantragte eine Fernhaltemassnahme (Einreiseverbot). Insgesamt wurden im Rahmen der Kontrolle drei Personen und deren Ausweise in den polizeilichen Informationssystemen überprüft.

Die Kantonspolizei Uri wird auch in Zukunft gemeinsame Kontrollen mit der Vollzugsstelle der TAK UR, OW, NW durchführen.

Quelle: Kantonspolizei Uri, Mittwoch, 17.08.2022 (Link)

---

Flüelen: Unbekannte Substanz in Getränk gemischt – Zeugenaufruf

In der Nacht vom 31. Juli auf den 1. August 2022 wurde in Flüelen an einem Event (Lakeside Electro) zwei Frauen durch eine unbekannte Täterschaft eine unbekannte Substanz ins Getränk verabreicht. Beide Frauen beklagten sich am darauffolgenden Tag über Kopfschmerzen. Eine von ihnen konnte sich ausserdem nicht mehr an die ganze Nacht erinnern. Die beiden weiblichen Personen mussten sich nicht in ärztliche Obhut begeben. Es wurde Strafanzeige gegen unbekannt eingereicht.

Zeugenaufruf

Die Kantonspolizei Uri bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Personen, welche den Vorfall beobachteten oder Angaben zur unbekannten Täterschaft machen können, werden gebeten, sich umgehend bei der Kantonspolizei Uri, Telefon +41 41 874 5353, zu melden.

Die Kantonspolizei Uri rät dringend, sein Getränk nie aus den Augen zu lassen. Beim Besuch von Partys oder anderen Veranstaltungen sind folgende Punkte zu beachten:

Quelle: Kantonspolizei Uri, Mittwoch, 17.08.2022 (Link)

---

Medienmitteilung der Zentralschweizer Polizeikorps: Schulanfang 2022 - Stoppen für Schulkinder

In der Zentralschweiz beginnt am 16. bzw. 22. August 2022 das neue Schuljahr. An diesen Tagen werden zahlreiche Kindergärtler und Erstklässler zum ersten Mal ihren Schulweg unter die Füsse nehmen. Diese jüngsten Verkehrsteilnehmenden sind noch unerfahren im Strassenverkehr. Es braucht deshalb Geduld und besondere Rücksichtnahme.

Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu. Mit dem Start ins neue Schuljahr beginnt für viele Kinder ein neuer Lebensabschnitt: Sie sind zum ersten Mal alleine auf dem Schulweg unterwegs. Dass dabei entlang der Strasse verschiedene Gefahren lauern, geht schnell vergessen. Insbesondere können Kinder Geschwindigkeit und Distanzen noch nicht richtig einschätzen. Aus diesem Grund gilt es, den Kindern gegenüber mit Geduld und besonderer Vorsicht zu agieren.

Der Schulanfang wird durch die Kampagne «Stoppen für Schulkinder» begleitet. Die diesjährige Kampagne ruft Fahrzeuglenkenden in Erinnerung, dass sich Kinder im Strassenverkehr oft überraschend verhalten und deshalb mit der nötigen Vorsicht gefahren werden muss. Besonders wichtig ist das konsequente Stoppen am Fussgängerstreifen.

Als äusseres Zeichen dieser Kampagne weisen Plakate entlang von Strassen auf den Schulanfang 2022 hin. Neben den präventiven Massnahmen sind die Zentralschweizer Polizeikorps in den ersten Schulwochen im Umkreis von Kindergärten und Schulhäuser kontrollierend tätig.

Sicherheitstipps für Fahrzeuglenkende

• Fahren Sie vorausschauend und langsam, wenn mit Kindern im Strassenraum gerechnet werden muss.

• Halten Sie vollständig an, wenn ein Kind mit Vortritt die Strasse überqueren will.

• Verzichten Sie auf Handzeichen, damit sich das Kind auf den übrigen Verkehr konzentrieren kann.

• Geben Sie dem Kind die Zeit, die es braucht, und bleiben Sie so lange stehen, bis das Kind die Strasse überquert hat.

Sicherheitstipps für Eltern

• Sicherer Schulweg: Wählen Sie für Ihr Kind den sichersten und nicht den kürzesten Schulweg.

• Schulweg üben: Üben Sie den Schulweg mit Ihrem Kind und machen Sie auf Gefahrenstellen aufmerksam.

• Sichtbare Kleidung: Kleiden Sie Ihr Kind gut sichtbar mit auffallenden Farben und reflektierenden Materialien.

• Vorbild sein: Unterstützen Sie Ihr Kind, indem Sie die Verkehrsregeln selber einhalten und erklären.

Sicherheitstipps für Kinder

• WARTE: Vor dem Überqueren der Strasse immer stehen bleiben. Der Randstein ist der Stoppstein.

• LUEGE: Auf beide Seiten schauen, ob ein Fahrzeug kommt.

• LOSE: Gut hinhören. Manchmal hört man etwas, das man nicht sieht.

• LAUFE: Erst gehen, wenn kein Fahrzeug kommt oder wenn die Räder stillstehen. Nie rennen und beim Überqueren weiterhin auf den Verkehr achten (Kontrollblick).

Mehr Infos zur Kampagne auf www.schulweg.ch.

Die Zentralschweizer Polizeikorps wünschen einen guten und erlebnisreichen Start ins neue Schuljahr.

Quelle: Kantonspolizei Uri, Dienstag, 16.08.2022 (Link)

---

Sisikon/Wassen: Mehrere Autofahrer unter Drogeneinfluss unterwegs

Am Sonntag, 14. August 2022, wurden im Rahmen von allgemeinen Verkehrskontrollen mehrere Autofahrer auf den Urner Strassen angehalten und kontrolliert.

Auf der Axenstrasse in Sisikon wurde kurz vor 08.45 Uhr ein 25-jähriger italienischer Autofahrer kontrolliert. Er gab an, die Street Parade in Zürich besucht zu haben. Der bei ihm durchgeführte Drogenschnelltest ergab einen positiven Wert.

Kurz vor 10.15 Uhr wurde ein 34-jähriger Italiener, welcher mit dem Auto auf der Axenstrasse in Richtung Süden unterwegs war, ebenfalls in Sisikon kontrolliert. Der vor Ort durchgeführte Drogenschnelltet ergab einen positiven Wert.

Ein von der Street Parade in Zürich kommender 25-jähriger italienischer Staatsangehöriger wurde kurz vor 13.00 Uhr auf der Autobahn A2 in Wassen kontrolliert. Auch in diesem Fall zeigte der Drogenschnelltest ein positives Ergebnis an. Zudem war keine Autobahnvignette am Fahrzeug angebracht.

Bei allen Autofahrern untersagte die Kantonspolizei Uri die Weiterfahrt und die Staatsanwaltschaft Uri ordnete jeweils eine Blut- und Urinentnahme an. Die fehlbaren Lenker mussten zudem ein Bussendepositum abgeben und werden bei der Staatsanwaltschaft verzeigt.

Quelle: Kantonspolizei Uri, Montag, 15.08.2022 (Link)

---

Erstfeld: Selbstunfall auf der Autobahn A2 - niemand verletzt

Heute Sonntag, 14. August 2022, 01.15 Uhr, fuhr eine 37-jährige Lenkerin mit italienischen Kontrollschildern auf der Autobahn A2 in Richtung Süden. Auf Höhe der Autobahnausfahrt Erstfeld geriet sie auf den Pannenstreifen und kollidierte anschliessend mit der rechtsseitigen Leitplanke. Die Fahrzeuglenkerin wurde nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf rund 19'000 Franken.

Ein bei der Unfallverursacherin vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest ergab einen positiven Wert. Daraufhin ordnete die Staatsanwaltschaft Uri eine Blut- und Urinentnahme an.

Quelle: Kantonspolizei Uri, Sonntag, 14.08.2022 (Link)

---

Andermatt: Verkehrsunfall auf der Oberalpstrasse - eine Person verletzt

Heute Samstag, 13. August 2022, kurz nach 10.00 Uhr, fuhr der Lenker eines Lieferwagens mit Urner Kontrollschildern auf der Oberalpstrasse Richtung Passhöhe. Auf Höhe Nätschen bog er links ab und übersah dabei eine Velofahrerin, die auf der Oberalpstrasse talwärts fuhr. Bei der Kollision wurde die 53-jährige Velofahrerin verletzt und musste durch die Rega in ein ausserkantonales Spital geflogen werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10'000 Franken.

Quelle: Kantonspolizei Uri, Samstag, 13.08.2022 (Link)

---

Kanton Uri: Sperrung Autobahneinfahrt Wassen Süden ab einer Staulänge von mehr als fünf Kilometern – Aufhebung Pilotversuch per 15. August 2022

Während der letzten drei Wochen hat die Kantonspolizei Uri den Pilotversuch im Zusammenhang mit den laufenden Optimierungen beim Staumanagement durchgeführt. In dieser Zeit wurden mit dem eng begleiteten Monitoring viele aussagekräftige Daten gesammelt, welche nun ausgewertet werden, weshalb derzeit noch kein abschliessendes Fazit gezogen werden kann.

Ab dem 16. August 2022 werden die Bauarbeiten beim Erhaltungsprojekt Amsteg-Göschenen auf der Autobahn A2 erneut aufgenommen. Die diversen Arbeiten auf der Fahrbahn Fahrtrichtung Süd haben zur Folge, dass bei Staulagen vor dem Gotthard-Strassentunnel ab vier Kilometer Länge, der Verkehr bereits in Amsteg angehalten werden muss. Auch diese veränderte Situation beim Staumanagement hatte Einfluss auf den Entscheid, den Pilotversuch frühzeitig zu beenden.

Die Resultate der Auswertung des Pilotversuchs fliessen anschliessend in die Beurteilung für künftige Optimierungen beim Staumanagement ein.

Quelle: Kantonspolizei Uri, Freitag, 12.08.2022 (Link)

---

Wassen: Kollision zwischen Personenwagen und Lieferwagen – eine Person verletzt

Gestern Donnerstag, 11. August 2022, kurz nach 11.00 Uhr, fuhr der Lenker eines Personenwagens mit Aargauer Kontrollschildern auf der Autobahn A2 in Richtung Süd. Im Bereich des Naxbergtunnels musste der vor ihm fahrende Lenker eines Lieferwagens mit Walliser Kontrollschildern, aufgrund eines roten Lichtsignales, sein Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen. Dies bemerkte der PW-Lenker zu spät. In der Folge kam es zur Kollision. Die Beifahrerin des Personenwagens zog sich leichte Verletzungen zu. Sie wurde zwecks Kontrolle durch den Rettungsdienst ins Kantonsspital Uri überführt. Der Sachschaden beträgt rund 10'000 Franken.

Quelle: Kantonspolizei Uri, Freitag, 12.08.2022 (Link)

---

Gurtnellen: Selbstunfall mit landwirtschaftlichem Fahrzeug – eine Person verletzt

Am Donnerstag, 11. August 2022, kurz vor 17.00 Uhr, geriet der Lenker eines landwirtschaftlichen Fahrzeuges im Bereich Wassnerwald aus derzeit ungeklärten Gründen vom Weg ab. In der Folge fuhr das Fahrzeug samt Lenker die Böschung hinunter und kam ungefähr sechs Meter weiter unten durch einen Baum zum Stillstand. Der 67-jährige Lenker zog sich leichte Verletzungen zu. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Kantonsspital Uri überführt.

Quelle: Kantonspolizei Uri, Freitag, 12.08.2022 (Link)

---

Erstfeld: Kollision zwischen Personenwagen und Motorrad – eine Person verletzt

Am Mittwoch, 10. August 2022, kurz nach 16.30 Uhr, fuhr der Lenker eines Personenwagens mit Urner Kontrollschildern von der Niederhofenstrasse herkommend auf der Gotthardstrasse in Richtung Kreisel Lindenried. Beim Kreisel Lindenried beabsichtigte der Lenker den Kreisel zu befahren. Dabei übersah er ein von links kommendes Motorrad mit deutschem Kontrollschild. In der Folge kam es zur seitlichen Kollision. Die Motorradlenkerin zog sich leichte Verletzungen zu. Sie wurde durch den Rettungsdienst ins Kantonsspital Uri überführt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 750 Franken.

Quelle: Kantonspolizei Uri, Donnerstag, 11.08.2022 (Link)

---

Attinghausen: Kollision zwischen Personenwagen und Mofa – eine Person verletzt

Gestern Mittwoch, 10. August 2022, kurz nach 09.30 Uhr, fuhr der Lenker eines Mofas mit Urner Kontrollschild auf der Privatstrasse Gändli in Richtung Altdorf. Zur selben Zeit fuhr der Lenker eines Personenwagens mit Urner Kontrollschildern von der Kummetstrasse herkommend auf der Gändlistrasse in Richtung Süd. Gemäss Aussagen der Beteiligten, kam es im Bereich Gändli / Gändlistrasse zu einer seitlichen Frontalkollision. Der Mofalenker wurde dabei von der Fahrzeugfront erfasst und auf die Motorhaube des Personenwagens geschleudert. Der 14- jährige Mofalenker zog sich schwere Verletzungen zu. Er wurde durch die Rega in ein ausserkantonales Spital überflogen. Der Sachschaden beträgt rund 5'000 Franken.

Quelle: Kantonspolizei Uri, Donnerstag, 11.08.2022 (Link)

---

Altdorf: Kollision zwischen zwei Motorrädern - eine Person verletzt

Medienmitteilung 140 / 2022

Gestern Dienstag, 9. August 2022, kurz nach 14.00 Uhr, fuhren zwei Motorradfahrer auf der Giessenstrasse in Richtung Flüelen. Aufgrund eines Personenwagens, der vor dem Fussgängerstreifen im Bereich Gartenmatt anhielt, musste der voranfahrende Motorradfahrer, bei dem es sich um einen 62-jährigen Mann aus Grossbritannien handelt, abbremsen. Dies bemerkte der hintere Motorradfahrer zu spät und kollidierte in der Folge mit dem vorderen Motorrad. Der 62-jährige Mann zog sich dabei erhebliche Verletzungen zu. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Kantonsspital Uri überführt. Der Sachschaden beträgt rund 2'000 Franken.

Quelle: Kantonspolizei Uri, Mittwoch, 10.08.2022 (Link)

---

Altdorf: Selbstunfall mit dem E-Bike – eine Person verletzt

Am Montag, 8. August 2022, kurz nach 18.30 Uhr, fuhr die Lenkerin eines E-Bikes auf der Gotthardstrasse in Richtung Altdorf Dorf. Beim Kreisel «Poli» kollidierte sie aus derzeit unbekannten Gründen mit dem inneren Randstein des Kreisels. In der Folge kam sie zu Fall. Die 54- jährige Lenkerin zog sich erhebliche Verletzungen zu. Sie wurde durch den Rettungsdienst Uri ins Kantonsspital überführt. Es entstand keinen Sachschaden.

Quelle: Kantonspolizei Uri, Dienstag, 09.08.2022 (Link)

---

Seedorf: Streifkollision zwischen Personenwagen und Roller – eine Person verletzt

Gestern Montag, 8. August 2022, kurz nach 16.30 Uhr, fuhr der Lenker eines Personenwagens mit Urner Kontrollschildern und einem Anhänger auf der Bauenstrasse in Richtung Seedorf. In der Galerie, unmittelbar nach der Isleten, setzte der Lenker zum Überholen eines Rollers mit Urner Kontrollschild an. Aufgrund eines korrekt entgegenkommenden Fahrzeug, musste der PW-Lenker das Überholmanöver abbrechen und auf die ursprüngliche Spur zurückwechseln. Dabei touchierte er mit seinem Anhänger den Roller. In der Folge kam der Rollerfahrer zu Fall. Der 71- Jährige zog sich erhebliche Verletzungen zu. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Kantonsspital Uri überführt. Der Sachschaden beträgt rund 1'000 Franken.

Quelle: Kantonspolizei Uri, Dienstag, 09.08.2022 (Link)

---