Polizeimeldungen Zug
Blaulicht-Ticker – Baar: Kollision auf der Kreuzung

Die wichtigsten Polizei- und Verkehrsmeldungen aus dem Kanton Zug.

Drucken
Der Unfall ereignete sich am Mittwoch (7 (Mitteilung vom Mittwoch, 07.12.2022, 13:00 Uhr).

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch (7 (Mitteilung vom Mittwoch, 07.12.2022, 13:00 Uhr).

(chm)

Die folgenden Mitteilungen stammen von der Zuger Polizei:

Baar: Kollision auf der Kreuzung (Link)

Heute, 13:00 Uhr

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch (7. Dezember 2022), um 9 Uhr. Ein 62-jähriger Autolenker fuhr auf der Sihlbruggstrasse von Sihlbrugg herkommend und überquerte die Kreuzung, um auf die Autobahn in Richtung Baar zu fahren. Gleichzeitig bog eine Lieferwagenfahrerin am Ende der Autobahn links in Richtung Büessikonerstrasse ab. Dabei stiessen die beiden Fahrzeuge heftig zusammen. Durch den Aufprall wurde der Lieferwagen der 33-Jährigen gegen einen Kandelaber geschleudert. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Sie mussten von einem privaten Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Der Sachschaden an den Fahrzeugen und dem Kandelaber beträgt mehrere Zehntausend Franken.

Die Unfallursache steht noch nicht fest. Es wird abgeklärt, ob einer der Lenkenden das Rotlicht missachtet hat.

Während der Fahrzeugbergung sowie der Strassenreinigung musste der Verkehr einstreifig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Dies führte kurzzeitig zu Rückstau.

Im Einsatz standen Mitarbeitende der Wasserwerke Zug, der Zentras, eines privaten Ab-schleppunternehmens sowie der Zuger Polizei.

Quelle: Zuger Polizei

Risch Rotkreuz: Grosser Sachschaden nach Terrassenbrand (Link)

Gestern, 08:37 Uhr

Auf einer Terrasse eines Einfamilienhauses ist in der Nacht ein Feuer ausgebrochen. Ein Grossaufgebot der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern. Verletzt wurde niemand.  

In der Nacht auf Dienstag (6. Dezember 2022), kurz nach 02:15 Uhr, gingen auf der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei mehrere Meldungen über einen Brand eines Einfamilienhauses an der Holzhäusernstrasse in Buonas ein. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte vor Ort stellten diese ein Feuer auf der Terrasse der betroffenen Liegenschaft fest.

Einem Grossaufgebot der Feuerwehr Risch Rotkreuz und der Stützpunktfeuerwehr Zug (FFZ) gelang es, den Brand unter Kontrolle zu bringen, eine Ausweitung zu verhindern und die Flammen zu löschen.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich zwei Personen im Haus. Sie konnten die Liegenschaft selbstständig verlassen und wurden nicht verletzt. Durch die grosse Hitze sowie die starke Rauchentwicklung wurde die Liegenschaft stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden, ist aber beträchtlich.

Die genaue Brandursache wird durch den Kriminaltechnischen Dienst der Zuger Polizei untersucht. Im Vordergrund steht ein Sack mit gebrauchter Cheminée-Asche, der auf der Terrasse deponiert wurde.

Im Einsatz standen 70 Angehörige der Feuerwehr Risch Rotkreuz und der Stützpunktfeuerwehr Zug (FFZ) sowie Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, des Feuerwehrinspektorates und der Zuger Polizei.

Quelle: Zuger Polizei

Risch Rotkreuz: Motorräder in Brand - Zeugenaufruf (Link)

Montag, 05.12.2022, 09:06 Uhr

Zwei auf einem Privatgrundstück abgestellte Motorräder sind in Brand geraten. Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Sonntagnachmittag (4. Dezember 2022), kurz nach 16:30 Uhr, gingen auf der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei mehrere Meldungen ein, dass im Zentrum von Rotkreuz, bei einer Unterführung der Chamerstrasse, zwei Motorräder brennen.

Die umgehend aufgebotenen Feuerwehr Risch Rotkreuz, die mit 15 Angehörigen im Einsatz war, konnte die Flammen rasch löschen. Verletzt wurde niemand.

Weshalb die beiden Motorräder, die von ihrem Besitzer auf diesem Privatgrundstück abgestellt wurden, in Brand geraten sind, ist noch unklar und wird durch den Kriminaltechnischen Dienst der Zuger Polizei untersucht.

ZeugenaufrufPersonen, die Hinweise zum Brand machen können oder allenfalls Personen beobachtet haben, die sich in der Nähe der Motorräder aufgehalten haben, werden gebeten, sich bei der Zuger Polizei (T 041 728 41 41) zu melden. 

Quelle: Zuger Polizei

Baar: Auto landet auf Fahrerseite (Link)

Montag, 05.12.2022, 07:47 Uhr

Das Fahrzeug eines Junglenkers ist von der Strasse abgekommen und zur Seite gekippt. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt einige Tausend Franken.

Der Unfall ereignete sich am Sonntagabend (4. Dezember 2022), kurz vor 18:30 Uhr, auf der Neuheimerstrasse in der Gemeinde Baar. Ein 20-jähriger Fahrzeuglenker fuhr von Neuheim kommend talwärts, als er in einer Kurve die Kontrolle über sein Auto verlor, dieses an eine Böschung geriet und zur Seite kippte.

Der Junglenker, der alleine unterwegs war, blieb unverletzt. Er konnte das Fahrzeug selbstständig verlassen. Am Auto entstand ein Sachschaden von einigen Tausend Franken.

Die Unfallursache ist Gegenstand weiterer Untersuchungen.

Quelle: Zuger Polizei

Zug: Misslungenes Überholmanöver einer Junglenkerin endet glimpflich (Link)

Sonntag, 04.12.2022, 10:27 Uhr

Eine Autofahrerin wollte einen Linienbus überholen und hat dabei ein entgegenkommendes Fahrzeug übersehen. Zwischen den beiden Autos ist es zu einer Streifkollision gekommen. Alle Beteiligten hatten einen Schutzengel und blieben unverletzt.

Der Unfall passierte am Samstagabend (3. Dezember 2022), kurz nach 20:45 Uhr auf der Aegeristrasse. Eine 20-jährige Autofahrerin, die mit einer 18-jährigen Beifahrerin talwärts in Richtung Zug unterwegs war, beabsichtigte auf einer geraden Strecke einen Linienbus der Zugerland Verkehrsbetriebe zu überholen. Dabei übersah sie ein entgegenkommendes Auto, welches mit fünf Personen besetzt war. Um einen Zusammenprall zu vermeiden, versuchte die Junglenkerin, die sich bereits auf der Gegenfahrbahn befand, nach links auszuweichen. Sie fuhr über das Trottoir und von dort ins angrenzende Wiesland. Dennoch ist es zwischen den beiden Fahrzeugen zu einer seitlichen Kollision gekommen.

Sämtliche Insassen der beiden Autos, darunter ein 7-jähriges Kind, hatten einen Schutzengel und blieben unverletzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt rund 12`000 Franken. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Der 20-jährigen Unfallverursacherin wurde der Führerausweis auf Probe zuhanden der Administrativbehörde (Strassenverkehrsamt) abgenommen.

Während der Sachverhaltsaufnahme und dem Abtransport der beschädigten Fahrzeuge musste der Verkehr teilweise einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden.

Quelle: Zuger Polizei

Baar: Zwei verletzte Personen und viermal Totalschaden (Link)

Sonntag, 04.12.2022, 09:04 Uhr

Auf der Allenwindenstrasse ist es zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Autos gekommen. Zwei Personen wurden leicht verletzt und ins Spital eingeliefert. An allen vier Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Der Unfall ereignete sich am Samstagabend (3. Dezember 2022), kurz vor 17:45 Uhr. Ein 82-jähriger Autofahrer fuhr auf der Allenwindenstrasse bergwärts, als er in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geriet. In der Folge kam es zuerst zu einer Streifkollision mit einem talwärts fahrenden Fahrzeug und anschliessend zu einer seitlich/frontalen Kollision mit einem weiteren, ebenfalls talwärts fahrenden Auto. Ein nachfolgender 25-jähriger Fahrzeuglenker, der bergwärts unterwegs war, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in das Heck des Unfallverursachers.

Die beiden Insassen des Unfallfahrzeuges, ein 82-jähriger Mann sowie eine 81-jährige Frau, wurden leicht verletzt und mussten zur Kontrolle ins Spital eingeliefert werden. An allen vier Autos entstand Totalschaden. Sie waren nicht mehr fahrbar und mussten abtransportiert werden.

Die Allenwindenstrasse war während der Unfallaufnahme sowie der Fahrzeugbergung komplett gesperrt. Durch die Feuerwehr Baar wurde ein Verkehrsdienst betrieben.

Die genaue Unfallursache ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.

Im Einsatz standen Angehörige der Feuerwehr Baar sowie Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, des Strassenunterhaltsdienstes, eines privaten Abschleppunternehmens und der Zuger Polizei.

Quelle: Zuger Polizei

Cham: Vortritt missachtet – grosser Sachschaden (Link)

Donnerstag, 01.12.2022, 14:26 Uhr

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagmorgen (1. Dezember 2022), kurz vor 10:00 Uhr. Ein 33-jähriger Lieferwagenfahrer beabsichtigte von der Knonauerstrasse kommend nach links in die Zugerstrasse einzubiegen. Dabei übersah er einen Lastwagen, der auf der Zugerstrasse in Richtung «Bärenkreisel» fuhr. In der Folge kam es zwischen den beiden Fahrzeugen zu einer Kollision. Durch die Trümmerteile wurde ein drittes Fahrzeug ebenfalls beschädigt.

Der Sachschaden an allen drei Fahrzeugen beträgt gesamthaft mehrere Zehntausend Franken. Personen wurden keine verletzt. Der Lieferwagen wie auch der Lastwagen mussten abtransportiert werden.

Während der Fahrzeugbergung sowie der Strassenreinigung musste der Verkehr einstreifig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Dies führte im Ortszentrum zu Verkehrsbehinderungen.

Im Einsatz standen Mitarbeitende des Strassenunterhaltsdienstes, eines privaten Abschleppunternehmens sowie der Zuger Polizei.

Quelle: Zuger Polizei

Kanton Zug: Schmuck, Uhren und ein Auto – Einbrecher auf Diebestour (Link)

Mittwoch, 30.11.2022, 15:21 Uhr

Am vergangenen Wochenende ist es im ganzen Kanton zu zahlreichen Einbruchdiebstählen gekommen. Die unbekannte Täterschaft erbeutete Schmuck, Uhren und Bargeld im Wert von mehreren Hunderttausend Franken.

In der Zeit zwischen Freitagmorgen (25. November 2022) und Sonntagmorgen (27. November 2022) ist es in der Stadt Zug sowie in den Gemeinden Hünenberg und Oberägeri zu gesamthaft acht Einbrüchen in Ein- und Mehrfamilienhäuser gekommen. Um in das Objekt zu gelangen, wuchtete die Täterschaft jeweils mit einem unbekannten Werkzeug eine Gartensitzplatztüre auf oder schlugen eine Fensterscheibe ein. Anschliessend durchsuchten sie die Räumlichkeiten und entwendeten Schmuck, Uhren und Bargeld im Gesamtwert von rund 650`000 Franken.

In einem Fall haben die Einbrecher in einer der betroffenen Liegenschaft einen 280 kg schweren Tresor brachial aus der Verankerung gerissen, auf den Vorplatz getragen und dort in den Kofferraum eines Autos der Liegenschaftsbesitzer verladen. Den entsprechenden Fahrzeugschlüssel entwendeten sie ebenfalls in der Wohnung. Anschliessend verliessen die Einbrecher den Tatort in unbekannte Richtung.

Durch den Kriminaltechnischen Dienst der Zuger Polizei wurde vor Ort eine umfangreiche Spurensicherung vorgenommen.

Gemeinsam gegen Einbruch – so können Sie helfenEinbrecher: innen können Ihnen auffallen, wenn Sie Augen und Ohren offenhalten. Benachrichtigen Sie über den Polizeinotruf 117 umgehend die Polizei, wenn Sie etwas Verdächtiges beobachten. Das können zum Beispiel folgende Situationen sein:

Wenn Sie Ihr Zuhause verlassen

Quelle: Zuger Polizei