Polizeimeldungen Zug
Blaulicht-Ticker – Baar: Kollision zwischen Auto und Velolenkerin - Zeugenaufruf

Die wichtigsten Polizei- und Verkehrsmeldungen aus dem Kanton Zug.

Drucken
Bei einem Zusammenstoss mit einem Auto ist eine Fahrradlenkerin verletzt worden (Mitteilung vom Samstag, 21.05.2022, 12:45 Uhr).

Bei einem Zusammenstoss mit einem Auto ist eine Fahrradlenkerin verletzt worden (Mitteilung vom Samstag, 21.05.2022, 12:45 Uhr).

(chm)

Die folgenden Mitteilungen stammen von der Zuger Polizei:

Baar: Kollision zwischen Auto und Velolenkerin - Zeugenaufruf (Link)

Heute, 12:45 Uhr

Bei einem Zusammenstoss mit einem Auto ist eine Fahrradlenkerin verletzt worden. Weil widersprüchliche Aussagen zum Unfallhergang bestehen, sucht die Polizei Zeugen.

Am Freitag (20. Mai 2022), um 18:00 Uhr, fuhr eine Fahrradlenkerin auf der Zugerstrasse in Baar in Richtung Zug. Gleichzeitig bog auf Höhe der Coop-Tankstelle ein Auto von der Zugerstrasse nach rechts in die Sagistrasse ab. Dabei kam es zu einer seitlich-frontalen Kollision zwischen dem dunklen Van und der vortrittsberechtigten Rennvelofahrerin. Die 20-jährige Zweiradlenkerin wurde durch die Kollision leicht verletzt und wurde vom Rettungsdienst Zug für medizinische Abklärungen ins Spital überführt. Der Unfallhergang konnte noch nicht restlos geklärt werden. Insbesondere bestehen widersprüchliche Aussagen zum Verursacherfahrzeug. Die Polizei sucht deshalb Zeugen.

Zeugenaufruf

Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei zu melden (T 041 728 41 41). Als Zeuge gesucht wird insbesondere ein Mann, der die mutmassliche Unfallverursacherin nach dem Unfall bat, zur Unfallstelle zurückzukehren.

Quelle: Zuger Polizei

Risch Rotkreuz: Auto prallt mitten im Dorf in Strassenlaterne (Link)

Gestern, 17:53 Uhr

In der Begegnungszone ist ein Autolenker in einen Kandelaber geprallt. Verletzt wurde niemand. Der Unfall führte zu Verkehrsbehinderungen.

Am Freitag (20. Mai 2022), kurz vor 16:30 Uhr, ist ein Autolenker in der Begegnungszone in Rotkreuz aus noch ungeklärten Gründen in einen Kandelaber geprallt. Der 70-Jährige wurde bei der Kollision nicht verletzt. Das Auto wurde jedoch stark beschädigt. Der Sachschaden beträgt rund 15'000 Franken. Das Fahrzeug musste von einem privaten Abschlepp-unternehmen abtransportiert werden. Der Unfall führte im Dorfzentrum zu Rückstau.

Der Unfallfahrer musste seinen Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde (Strassenverkehrsamt) abgeben.

Quelle: Zuger Polizei

Menzingen: Feuerwehreinsatz in der JVA Bostadel (Link)

Gestern, 17:15 Uhr

Ein Insasse hat versucht, in einer Arrestzelle ein Feuer zu entfachen. Es entstand starke Rauchentwicklung. Der Häftling musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital eingeliefert werden.

Am Freitagnachmittag (20. Mai 2022), kurz vor 13:45 Uhr, ist auf der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei die Meldung eingegangen, dass in der JVA Bostadel in Menzingen ein Feuer ausgebrochen sei. Unverzüglich rückten die Feuerwehr Menzingen, der Rettungsdienst Zug sowie die Zuger Polizei mit mehreren Fahrzeugen aus.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass ein Insasse in einer Arrestzelle versucht hatte, die Zelle im 1. Untergeschoss in Brand zu setzen. Der Feuerwehr Menzingen gelang es rasch, den Mottbrand in der Zelle zu löschen. Aufgrund der entstandenen Rauchentwicklung mussten im Anschluss an die Löscharbeiten mehrere Zellentrakte entraucht werden. Dies gestaltete sich aufgrund der Sicherheitsbestimmungen als sehr anspruchsvoll.

Der Insasse der betroffenen Arrestzelle, ein 34-jähriger Mann aus Albanien, wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung zur Kontrolle ins Spital eingeliefert. Nach den Untersuchungen wurde er wieder zurück in die Strafanstalt transportiert. Durch den Rettungsdienst Zug wurden insgesamt 17 Mitarbeitende der JVA Bostadel sowie Feuerwehrleute und 14 weitere Häftlinge auf gesundheitliche Beeinträchtigung untersucht. Sämtliche überprüfte Personen blieben jedoch unverletzt. Die Hintergründe sowie die genaue Brandursache werden nun untersucht.

Im Einsatz standen 40 Angehörige der Feuerwehr Menzingen, Mitarbeitende des Feuerwehrinspektorats sowie mehrere Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug und der Zuger Polizei.

Quelle: Zuger Polizei

Küssnacht: Selbstunfall endet glimpflich (Link)

Gestern, 07:19 Uhr

Auf der Autobahn ist ein Fahrzeug von der Strasse abgekommen, in einen Wildzaun geprallt und zur Seite gekippt. Der Lenker hatte ein Schutzengel und blieb unverletzt.

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagabend (19. Mai 2022), kurz nach 18:30 Uhr, auf der Autobahn A4, zwischen Küssnacht und Rotkreuz. Ein 51-jähriger Autofahrer hat auf der regennassen Strasse die Kontrolle über sein Auto verloren und ist auf der rechten Seite von der Fahrbahn geraten. Nachdem das Fahrzeug in den dortigen Wildzaun geprallt ist, kippte es auf die Fahrerseite und kam neben dem Pannenstreifen zum Stillstand.

Der 51-jährige Fahrzeuglenker, der alleine unterwegs war, konnte das Auto selbstständig verlassen. Er wurde zur Kontrolle ins Spital eingeliefert, konnte dieses jedoch im Verlaufe des Abends wieder verlassen. Der beim Unfallverursacher durchgeführte Atemalkoholtest verlief negativ.

Der erwähnte ausserkantonale Autobahnabschnitt wird durch die Zuger Polizei betreut.

 

Quelle: Zuger Polizei

Baar: Rollerfahrerin bei Kollision mit Auto verletzt (Link)

Donnerstag, 19.05.2022, 13:45 Uhr

Bei einer seitlich/frontalen Kollision zwischen einem Auto und einem Roller wurde eine Frau verletzt. Der entstandene Sachschaden ist beträchtlich.

Am Donnerstagmorgen (19. Mai 2022), kurz vor 07:00 Uhr, ist es auf der Aegeristrasse in Baar zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Roller gekommen. Ein Fahrzeuglenker fuhr von Menzingen herkommend und wollte beim Moosrank nach Allenwinden abbiegen. Dabei übersah er eine Rollerlenkerin, die bergaufwärts von Zug in allgemeine Richtung Ägeri unterwegs, worauf es zu einer seitlich/frontalen Kollision kam. Während die 27-jährige Zweiradlenkerin verletzt wurde und mit dem Rettungsdienst Zug ins Spital gebracht werden musste, blieb der 27-jährige Unfallverursacher unverletzt. Am Roller entstand Totalschaden, der Schaden am Auto beträgt mehrere Tausend Franken. Beide Fahrzeuge mussten von einem privaten Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Für die Reinigung der Fahrbahnen standen Mitarbeitende des Strassenunterhaltsdienstes im Einsatz.

Quelle: Zuger Polizei

Risch Rotkreuz: Frontalkollision zwischen zwei Autos (Link)

Mittwoch, 18.05.2022, 16:30 Uhr

Ein Auto ist auf die Gegenfahrbahn geraten und dort in ein anderes Auto geprallt. Beide Lenkerinnen wurden verletzt. Auch ein Motorrad wurde in den Unfall verwickelt.

Am Mittwoch (18. Mai 2022), um 13:30 Uhr, ist es auf der Holzhäusernstrasse, Höhe Seestrasse, in Risch zu einer Frontalkollision zwischen zwei Autos gekommen. Eine 78-jährige Lenkerin fuhr von Holzhäusern in Richtung Risch, als sie plötzlich auf die Gegenfahrbahn kam. Dort prallte sie frontal in ein entgegenkommendes Auto, das sich durch die Kollision um 180 Grad drehte und in ein nachfolgendes Motorrad schleuderte. Beide Autolenkerinnen wurden bei der Kollision leicht verletzt. Der 37-jährige Zweiradlenker kam mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt. Der Rettungsdienst Zug betreute die Verletzten und überführte sie ins Spital. Beim Unfall erlitten beide Fahrzeuge Totalschaden in der Höhe von mehreren Zehntausend Franken. Sie mussten von einem privaten Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Für die Reinigung der Fahrbahnen standen auch Mitarbeitende des Strassenunterhaltsdienstes im Einsatz.

Quelle: Zuger Polizei

Baar: Brennende Baumulde geistesgegenwärtig wegtransportiert (Link)

Mittwoch, 18.05.2022, 15:22 Uhr

Eine Mulde mit Bauschutt hat gebrannt. Von einem Augenzeugen wurde diese mit einem Gabelstapler wegtransportiert. Verletzt wurde niemand.

Am Mittwochmittag (18. Mai 2022), um 12:45 Uhr, ist an der Altgasse in Baar eine Mulde mit Bauschutt in Brand geraten. Ein Passant hat das Feuer entdeckt und umgehend die Feuerwehr alarmiert. Ein Mitarbeiter eines angrenzenden Unternehmens reagierte ebenfalls geistesgegenwärtig und verschob die Mulde mit einem Gabelstapler. Dadurch konnte er weiteren Sachschaden verhindern. Die ausgerückten Angehörigen der Feuerwehr Baar waren rasch vor Ort und konnten den Brand löschen. Der entstandene Sachschaden ist dank der raschen Reaktion des Meldeerstatters und des Arbeiters gering. Die Brandursache ist noch unklar und wird derzeit untersucht.

Im Einsatz standen 15 Angehörige der Feuerwehr Baar sowie Mitarbeitende der Zuger Polizei.

Quelle: Zuger Polizei

Hünenberg: Abfallcontainer in Brand geraten (Link)

Dienstag, 17.05.2022, 17:15 Uhr

Ein Abfallcontainer mit Bauschutt ist in Brand geraten. Verletzt wurde niemand.

Am Dienstagnachmittag (17. Mai 2022), um 14:30 Uhr, ist an der Burgstrasse in der Gemeinde Hünenberg ein Abfallcontainer mit Bauschutt in Brand geraten. Arbeiter der Baustelle sahen, dass es aus der Mulde Rauch aufstieg und alarmierten umgehend die Einsatzkräfte. Die ausgerückten Angehörigen der Feuerwehr Hünenberg konnten den Brand rasch löschen. Der Rettungsdienst Zug untersuchte vor Ort zwei Arbeiter, die Rauch eingeatmet hatten. Beide Männer sind unverletzt. Der entstandene Sachschaden ist gering. 

Die Brandursache ist noch unklar und wird derzeit untersucht.

Im Einsatz standen 25 Angehörige der Feuerwehr Hünenberg sowie Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug und der Zuger Polizei.

Quelle: Zuger Polizei

Aktuelle Nachrichten