Polizeimeldungen Schwyz
Blaulicht-Ticker - Lachen: Jugendlicher überfallen - Zeugenaufruf

Die wichtigsten Polizei- und Verkehrsmeldungen aus dem Kanton Schwyz

Drucken
 (Bild: KEYSTONE)

(Bild: KEYSTONE)

KEYSTONE
(chm)

Die folgenden Meldungen stammen von der Kantonspolizei Schwyz:

Lachen: Jugendlicher überfallen - Zeugenaufruf

Am Samstag, 15. Januar 2022, wurde ein Jugendlicher zwischen 21 und 21.30 Uhr in Altendorf überfallen. Der 17-Jährige war in der Steinegg bei der Brücke über den Spreitenbach, als zwei Männer an ihn herantraten und Geld von ihm forderten. Als er der Aufforderung nicht nachkam, schlugen die Unbekannten auf ihn ein und entwendeten rund 30 Franken Bargeld. Anschliessend rannten sie davon. Eine unbekannte Autofahrerin und ihre Begleiterin hielten bei dem am Boden liegenden an, erkundigten sich nach seinem Befinden und brachten den Leichtverletzten nach Hause.

Die Kantonspolizei Schwyz bittet die beiden Frauen sowie andere Personen, die Angaben zum Überfall machen können, sich unter Telefon 041 819 29 29 zu melden.

Quelle: Kantonspolizei Schwyz, Mittwoch, 19.01.2022 (Link)

---

Ein Flirt mit Folgen – Vorsicht vor der Erpressungsmethode Sextortion

In den vergangenen Wochen gingen bei den Zentralschweizer Polizeikorps vermehrt Meldungen von Personen ein, die Opfer von Sextortion wurden. Bei dieser Internet-Erpressungsmethode werden die Betroffenen zunächst flirtmässig im Internet angesprochen und später beispielsweise in einem Chat aufgefordert, intimes Bild- oder Videomaterial von sich zu versenden oder sich vor der Webcam zu entblössen und/oder sexuelle Handlungen vorzunehmen. Anschliessend werden die Opfer mit dem Bild- oder Videomaterial erpresst. Von Sextortion sind sowohl Jugendliche als auch Erwachsene betroffen. In den meisten Fällen sind die Opfer männlich. Die Zentralschweizer Polizeikorps mahnen zur Vorsicht.

So schützen Sie sich vor Sextortion

So gehen Sie bei Sextortion vor

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Schweizerischen Kriminalprävention oder auf der Aktionsseite Stop Sextortion.

Quelle: Kantonspolizei Schwyz, Mittwoch, 19.01.2022 (Link)

---

Wilen: Kind von Auto angefahren - Zeugenaufruf

Am Donnerstag, 13. Januar 2022, zirka 15:30 Uhr, überquerte ein neunjähriger Bub auf dem Fussgängerstreifen bei der Bushaltestelle «Eulen» in Wilen die Wilenstrasse zusammen mit zwei weiteren Kindern. Dabei touchierte ein Personenwagen das Bein des Knaben. Der unbekannte Fahrzeugführer hielt nach der Kollision zwar an und erkundigte sich beim Knaben über sein Befinden. Dieser erklärte, dass es ihm soweit gut gehe und Mann setzte seine Fahrt fort. Der Knabe erlitt leichte Verletzungen und wurde zur Kontrolle zum Hausarzt gebracht.

Die Kantonspolizei Schwyz bittet den unbekannten Fahrzeuglenker oder andere Personen, die Angaben zu Unfall machen können, sich unter Telefon 041 819 29 29 zu melden.

Quelle: Kantonspolizei Schwyz, Freitag, 14.01.2022 (Link)

---

Wangen: Sachschaden bei Brand in Werkstatt

Am Donnerstag, 13. Januar 2022, ging bei der Kantonspolizei Schwyz um 9.15 Uhr die Meldung ein, dass in einem Gewerbebetrieb an der Seestrasse in Wangen ein Brand ausgebrochen sei. Ein Mitarbeiter des Betriebs bemerkte das Feuer in einer Werkstatt und versuchte dieses mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Die Feuerwehr Wangen konnte den Brand löschen.

Der 42-jährige Arbeiter wurde aufgrund des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst zur Kontrolle in ein Spital gebracht. Die Kantonspolizei Schwyz hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Quelle: Kantonspolizei Schwyz, Donnerstag, 13.01.2022 (Link)

---

Wilen bei Wollerau: Einbruchdiebstahl in Terrassenwohnung

Am Mittwoch, 12. Januar 2022, ereignete sich zwischen 18 und 20 Uhr in Wilen bei Wollerau ein Einbruchdiebstahl. Eine unbekannte Täterschaft verschaffte sich Zutritt in eine Wohnung eines Terrassenhauses und durchsuchte sie. Die Täterschaft entwendete Schmuck und Mäntel im Wert von mehreren Zehntausend Franken.

Aufmerksamkeit kann Einbruchdiebstähle verhindern! Die Bevölkerung ist aufgerufen, der Kantonspolizei Schwyz unter Telefon 041 819 29 29 verdächtige Wahrnehmungen zu melden. Diese können sein:

Quelle: Kantonspolizei Schwyz, Donnerstag, 13.01.2022 (Link)

---

Aktuelle Nachrichten