Polizeimeldungen Schwyz
Blaulicht-Ticker - Pfäffikon: Velofahrer bei Kollision verletzt - Zeugenaufruf

Die wichtigsten Polizei- und Verkehrsmeldungen aus dem Kanton Schwyz

Drucken

Alexandra Wey / KEYSTONE
(chm)

Die folgenden Meldungen stammen von der Kantonspolizei Schwyz:

Pfäffikon: Velofahrer bei Kollision verletzt - Zeugenaufruf

Am Donnerstag, 19. Mai 2022, wurde nach 15 Uhr ein Velofahrer in Pfäffikon bei einer Kollision mit einem Personenwagen leicht verletzt. Der Elfjährige wechselte auf der Gwattstrasse von der rechten auf die linke Strassenseite, um auf das dortige Trottoir zu gelangen. Dabei kam es zur Kollision mit einem Personenwagen, der aus Richtung Verkehrsamt kommend in die Gwattstrasse einbog. Der Lenker des schwarzen Oldtimerfahrzeugs stieg kurz aus und setzte seine Fahrt anschliessend fort.

Die Kantonspolizei Schwyz bittet den unbekannten Fahrzeuglenker und andere Personen, die Angaben zu diesem Unfall machen können, sich unter Telefon 041 819 29 29 zu melden.

Quelle: Kantonspolizei Schwyz, Freitag, 20.05.2022 (Link)

---

Gersau: Landwirt verletzt sich beim Heueinbringen

Am Donnerstagnachmittag, 19. Mai 2022, ist in Gersau ein Landwirt beim Heueinbringen verunfallt. Der 63-jährige Landwirt war nach 14 Uhr mit dem Ladewagen beschäftigt Heu einzubringen. Beim Hochfahren des Fahrzeuges kippte die Führerkabine um und der Landwirt erlitt dabei erhebliche Verletzungen. Der Verunfallte musste durch den Rettungsdienst hospitalisiert werden.

Nebst dem Rettungsdienst und der Kantonspolizei Schwyz standen für die Bergung des Ladewagens ein Angehöriger der Feuerwehr Gersau sowie Mitarbeitende einer Landmaschinenwerkstatt im Einsatz.

Quelle: Kantonspolizei Schwyz, Donnerstag, 19.05.2022 (Link)

---

Innerthal: Kleinbrand in Wohnhaus

Der Einsatzzentrale der Kantonspolizei Schwyz wurde am Donnerstag, 19. Mai 2022, um 8 Uhr ein Brandausbruch in einem Wohnhaus in der Unteren Sennegg in Innerthal gemeldet. Die Feuerwehren Innerthal und Vorderthal konnten den Brandherd im Erdgeschoss rasch lokalisieren und löschen. Die Kantonspolizei Schwyz hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Quelle: Kantonspolizei Schwyz, Donnerstag, 19.05.2022 (Link)

---

Rothenthurm: Motorradlenker bei Selbstkollision erheblich verletzt

Am Mittwoch, 18. Mai 2022, verunfallte ein Motorradlenker zwischen Rothenthurm und der 2. Altmatt. Der 19-Jährige verlor gegen 20 Uhr aus bislang ungeklärten Gründen die Beherrschung über sein Fahrzeug, stürzte und schlitterte rund 50 Meter über die Strasse bis er im Wiesland zum Stillstand kam. Dabei erlitt er erhebliche Verletzungen und musste vom Rettungsdienst hospitalisiert werden.

Quelle: Kantonspolizei Schwyz, Donnerstag, 19.05.2022 (Link)

---

Fw Peter Kraft und Doris Kälin gehen in Pension

Per Ende Mai 2022 gehen mit Fw Peter Kraft und Doris Kälin zwei Mitarbeitende der Kantonspolizei Schwyz in die wohlverdiente Pension.

Fw Peter Kraft, Chef Stellvertreter Dienst Brennpunkte, geht nach gut 40 Dienstjahren bei der Kantonspolizei Schwyz in den wohlverdienten Ruhestand. Nach dem Abschluss der Polizeischule kam er am 1. September 1983 für ein Jahr auf den Polizeiposten Einsiedeln, beziehungsweise den Polizeiposten Unteriberg. Anschliessend war er während acht Jahren auf dem Polizeiposten in Siebnen stationiert. Am 1. September 1992 wechselte Fw Peter Kraft zum Ermittlungsdienst Ausserschwyz, sechs Jahre später zur Regionalfahndung March. Am 1. September 2007 wurde er zum Chef Stellvertreter Brennpunkte und zum Gruppenleiter der Regionalfahndung. Diese Funktion hatte er bis zu seiner Pensionierung inne.

Doris Kälin, Verwaltungsangestellte Hauptposten Einsiedeln, geht nach neun Dienstjahren als Verwaltungsangestellte am Empfang des Polizeipostens Einsiedeln in die wohlverdiente frühzeitige Pension.

Die Kantonspolizei Schwyz dankt Fw Peter Kraft und Doris Kälin für ihr langjähriges Engagement zu Gunsten der Sicherheit im Kanton Schwyz und wünscht ihnen für den neuen Lebensabschnitt alles Gute, viel Glück und gute Gesundheit.

Quelle: Kantonspolizei Schwyz, Mittwoch, 18.05.2022 (Link)

---

Wollerau: Brand im Untergeschoss eines Mehrfamilienhauses

Am Samstagnachmittag, 14. Mai 2022, nach 14.30 Uhr musste die Feuerwehr Wollerau wegen starker Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus an die Felsenmattstrasse in Wollerau ausrücken. Die Einsatzkräfte konnten den Brand im Untergeschoss rasch löschen. Durch das Feuer wurde das Arbeitszimmer stark in Mitleidenschaft gezogen. Personen kamen nicht zu Schaden.

Die Kantonspolizei Schwyz hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ein technischer Defekt eines Tumblers steht dabei im Zentrum der Abklärungen.

Quelle: Kantonspolizei Schwyz, Sonntag, 15.05.2022 (Link)

---

Merlischachen: Zeugenaufruf nach Raubversuch

Am Freitagabend, 13. Mai 2022, haben zwei Unbekannte in Merlischachen einen Raubversuch auf ein Verkaufsgeschäft verübt. Dabei wurde eine Verkäuferin leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst hospitalisiert werden.

Um 18.30 Uhr betraten zwei schwarz gekleidete Männer das Verkaufsgeschäft an der Luzernerstrasse. Die mit einem Messer bewaffneten, maskierten Täter forderten sofort die Herausgabe des Geldes. Die Angestellte schrie um Hilfe und erlitt bei den Abwehrhandlungen mit den Händen leichte Verletzungen. Die Täterschaft flüchtete darauf ohne Beute aus dem Geschäft.

Die zwei Täter werden wie folgt beschrieben:

Personen, welche Angaben zur Täterschaft machen können, oder verdächtigte Wahrnehmungen im Bereich des Verkaufsladens beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Schwyz, 041 819 29 29 zu melden.

Quelle: Kantonspolizei Schwyz, Samstag, 14.05.2022 (Link)

---

Merlischachen: Fahrradfahrerin verunfallt

Eine 60-jährige Fahrradfahrerin ist am Freitag, 13. Mai 2022, kurz nach 18.40 Uhr, auf der Luzernerstrasse in Merlischachen verunfallt. Die Zweiradfahrerin stürzte ohne Dritteinwirkung und zog sich erhebliche Verletzungen zu. Der Rettungsdienst überführte die Verunfallte ins Spital.

Quelle: Kantonspolizei Schwyz, Samstag, 14.05.2022 (Link)

---

Feusisberg: Todesopfer des Baugrubeneinsturzes geborgen

Beim Einsturz einer Baugrube wurden am Donnerstagmorgen, 12. Mai 2022 in Feusisberg drei Arbeiter verschüttet. Die Verunfallten konnten im Verlaufe des Donnerstagabends unter Mithilfe von vier Rettungs- und Suchhundeteams geortet und von den Einsatzkräften tot aus den Trümmern geborgen werden. Insgesamt standen rund 90 Personen im Einsatz.

Zur Klärung der Todesursache und zur Identitätsfeststellung wurden die Verunfallten ins Institut für Rechtsmedizin der Universität Zürich überführt.

Weshalb es zum Baugrubeneinsturz kam, ist weiterhin Gegenstand der laufenden Strafuntersuchung.

Weshalb es zum Baugrubeneinsturz kam, ist weiterhin Gegenstand der laufenden Strafuntersuchung.

Quelle: Kantonspolizei Schwyz, Freitag, 13.05.2022 (Link)

---

Feusisberg: Drei Männer bei Baugrubeneinsturz verschüttet

Am Donnerstagmorgen, 12. Mai 2022, kurz nach 10 Uhr ist es in Feusisberg zu einem tragischen Arbeitsunfall auf einer Baustelle gekommen. Dabei erlitten zwei Männer tödliche Verletzungen, ein Arbeiter wurde unter den Baumassen begraben und wird seither vermisst. Der Unfall löste ein Grossaufgebot der Einsatzkräfte aus.

Aus Sicherheitsgründen wird die Bergung der beiden Verunfallten noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Suche nach dem Vermissten dauert ebenfalls noch an. Im Einsatz stehen mehrere Rettungsdienste und Feuerwehren, die Suva, das Care Team und das Arbeitsinspektorat des Kantons Schwyz, die Suva, Bausachverständige, die Kantonspolizei Schwyz und die Staatsanwaltschaft des Kantons Schwyz.

Aktuell konzentriert sich der Einsatz auf die notwendigen Sicherungs- und Bergungsarbeiten sowie die Tatbestandsaufnahme.

Weitere Informationen zum Ereignis erfolgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Quelle: Kantonspolizei Schwyz, Donnerstag, 12.05.2022 (Link)

---

Tuggen: Autofahrer bei Selbstkollision erheblich verletzt

Am Mittwochmorgen, 11. Mai 2022 hat sich ein Autofahrer in Tuggen bei einer Selbstkollision erhebliche Verletzungen zugezogen. Er musste mit der Rettungsflugwacht in eine ausserkantonale Spezialklinik überflogen werden.

Ein 72-Jähriger fuhr nach 10.30 Uhr von Wangen her auf der Buechbergstrasse nach Tuggen, als er aus bisher nicht geklärten Gründen die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und links von der Strasse geriet. Nach rund 30 Metern kollidierte der PW im Wiesland mit einer Liegenschaftsmauer. Das stark beschädigte Auto kam anschliessend auf dem Dach liegend auf der Strasse zum Stillstand. Drittpersonen konnten den Verunfallten, welcher alleine im Fahrzeug unterwegs war, aus dem Auto bergen und bis zum Eintreffen der Rettungskräfte betreuen. Nach der medizinischen Erstversorgung musste der Mann mit einem Rettungshelikopter hospitalisiert werden.

Nebst dem Rettungsdienst, der Rettungsflugwacht und der Kantonspolizei Schwyz standen ebenfalls die Feuerwehr Tuggen und die Stützpunktfeuerwehr Pfäffikon im Einsatz.

Quelle: Kantonspolizei Schwyz, Mittwoch, 11.05.2022 (Link)

---

Ibach: Brand einer Baumulde

Die Feuerwehr Stützpunkt Schwyz musste am Dienstagmorgen, 10. Mai 2022, kurz nach 5 Uhr an die Dammstrasse in Ibach aufgeboten werden. Gemeldet wurde der Brand in einer Baumulde. Die Einsatzkräfte konnten diesen rasch löschen. Die Brandursache dürfte auf eine chemische Reaktion, ausgelöst durch mit Öl getränkte Vliesmatten, zurückzuführen sein.

Quelle: Kantonspolizei Schwyz, Dienstag, 10.05.2022 (Link)

---

Aktuelle Nachrichten