Unihockey – Herren 1. Liga
Vipers InnerSchwyz sorgt bei Bassersdorf Nürensdorf für Überraschung

Überraschung bei Vipers InnerSchwyz gegen Bassersdorf Nürensdorf: Der Tabellenzehnte (Vipers InnerSchwyz) hat am Samstag zuhause den Tabellenersten 11:9 besiegt.

Drucken
(chm)

Das Skore eröffnete Marco Bachmann in der 1. Minute. Er traf für Vipers InnerSchwyz zum 1:0. Der Ausgleich für Bassersdorf Nürensdorf fiel in der 2. Minute (Marino Tomaselli). Elia Luca Rupp brachte Bassersdorf Nürensdorf 2:1 in Führung (3. Minute). 

Vipers InnerSchwyz glich in der 7. Minute durch Silvan Heinzer aus. Marco Gwerder brachte Vipers InnerSchwyz 3:2 in Führung (15. Minute). Marco Bachmann sorgte in der 17. Spielminute für den Zwei-Tore-Vorsprung (4:2) für Vipers InnerSchwyz. 

Vipers InnerSchwyz erhöhte in der 20. Minute seine Führung durch Jonas Schuler weiter auf 5:2. In der 23. Minute verkleinerte Lars Blumer den Rückstand von Bassersdorf Nürensdorf auf 3:5. Vipers InnerSchwyz erhöhte in der 24. Minute seine Führung durch Marco Gwerder weiter auf 6:3. 

Erneut Marco Gwerder traf in der 26. Minute auch zum 7:3 für Vipers InnerSchwyz. Simon Weder verkürzte in der 27. Minute den Rückstand von Bassersdorf Nürensdorf auf 4:7. Silvan Heinzer baute in der 27. Minute die Führung für Vipers InnerSchwyz weiter aus (8:4). Cédric Heinzer baute in der 37. Minute die Führung für Vipers InnerSchwyz weiter aus (9:4). In der 39. Minute verkleinerte Jarmo Altorfer den Rückstand von Bassersdorf Nürensdorf auf 5:9. Vipers InnerSchwyz erhöhte in der 40. Minute seine Führung durch Cédric Heinzer weiter auf 10:5. In der 45. Minute verkleinerte Mika Stadler den Rückstand von Bassersdorf Nürensdorf auf 6:10. In der 53. Minute verkleinerte Fabian Fenaroli den Rückstand von Bassersdorf Nürensdorf auf 7:10. Simon Weder (55. Minute) liess Bassersdorf Nürensdorf auf 8:10 herankommen. Der Anschlusstreffer für Bassersdorf Nürensdorf fiel nur fünf Minuten später. Erfolgreich war erneut Simon Weder. Mit dem 11:9 für Vipers InnerSchwyz schoss erneut Marco Bachmann das letzte Tor der Partie.

Jonas Schuler mit der beste Skorer

Skorer für Vipers InnerSchwyz: Das Spiel werden Jonas Schuler mit vier Punkten (Tore: 1, Assists: 3), Marco Bachmann mit drei Punkten (Tore: 3, Assists: 0), Marco Gwerder mit drei Punkten (Tore: 3, Assists: 0), Cédric Heinzer mit drei Punkten (Tore: 2, Assists: 1) und Silvan Heinzer mit drei Punkten (Tore: 2, Assists: 1) in sehr guter Erinnerung behalten. Sie waren damit die besten Skorer ihres Teams. Weiter hat sich Marc Schuler mit zwei Punkten (Tore: 0, Assists: 2) ins Skoreboard eingetragen.

Skorer für Bassersdorf Nürensdorf: Das Spiel werden Simon Weder mit vier Punkten (Tore: 3, Assists: 1) und Tobias Bertschi mit drei Punkten (Tore: 0, Assists: 3) in sehr guter Erinnerung behalten. Sie waren damit die besten Skorer ihres Teams. Weiter haben sich Fabian Fenaroli mit zwei Punkten (Tore: 1, Assists: 1) und Lars Blumer mit zwei Punkten (Tore: 1, Assists: 1) ins Skoreboard eingetragen. Gleichzeitig gab es fünf Spieler, welche sich jeweils einen Punkt gutschreiben liessen.

In der Tabelle liegt Vipers InnerSchwyz weiterhin auf Rang 10. Das Team hat 15 Punkte. Für [[wg.team_1_short]] geht es nach der Winterpause in einem Auswärtsspiel gegen Unihockey Rheintal Gators (Platz 7) weiter. Das Spiel findet am 7. Januar statt (20.00 Uhr, Aegeten Widnau).

In der Tabelle liegt Bassersdorf Nürensdorf weiterhin auf Rang 1. Das Team hat 39 Punkte. Die nächste Partie für [[wg.team_2_short]] steht nach der Winterpause daheim gegen Bülach Floorball (Platz 4) an. Diese Begegnung findet am 7. Januar statt (19.00 Uhr, Turnhalle Hatzenbühl Nürensdorf).

Dieser Text ist mit Unterstützung eines Algorithmus erstellt worden.